Panasonic 16:9 Heimkino-Projektor für 2500 Euro

Zoom, Weitwinkelobjektiv, aber kein DVI-Eingang

Panasonic will einen für das Heimkino optimierten LCD-Projektor für 2.500,- Euro auf den Markt bringen. Der PT-AE100E arbeitet mit einen 16:9-LCD-Chip und verfügt über eine Weitwinkel-Optik, mit der schon bei dem geringen Abstand von 2,5 Metern Bilddiagonalen um die zwei Meter erzielbar sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Projektor ist mit einem manuellen Zoom (1x-1,2fach) und einer manuellen Scharfstellung ausgestattet. Die drei 16:9-Panels verfügen jeweils über eine Auflösung von 858 x 484 Pixel. Der Projektor hat eine Stellfläche, die ungefähr der eines DIN-A4-Blattes entspricht (280 x 85 x 242 mm) und kann wahlweise auch an der Decke angebracht werden. Dank seines geringen Gewichtes von 2,7 Kilogramm dürfte das auch bei Altbauten kein Problem darstellen.

Panasonic PT-AE100E
Panasonic PT-AE100E
Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die KRITIS-Branche Elektrizität
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden
Detailsuche

Der Hersteller gibt ein Kontrastverhältnis von 500:1 und eine Helligkeit von 700 ANSI-Lumen an. Die 120-Watt-UHM-Lampe soll in dem lebensverlängernden Energiesparmodus bis zu 5000 Stunden durchhalten. Die erzielbaren Bilddiagonalen liegen im 16:9-Format zwischen 102 und 508 cm, wobei der Projektionsabstand zwischen 1,2 und 7,4 m rangieren darf.

Das Gerät unterstützt die Progressive-Scan-Technologie und verfügt über S-Video-In-, Video-In-, Component-Video-In-, PC-In-(RGB-) und Audio-In-Eingänge. Ein DVI-Eingang fehlt leider.

Der Panasonic PT-AE100E ist mit einem 2-Watt-Mono-Lautsprecher ausgerüstet und soll ab Ende Januar 2002 für 2.499,- Euro in den Fachhandel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Artikel
  1. Medion Engineer P20: Aldi-PC mit 12600K und RTX 3060 Ti für 1.600 Euro
    Medion Engineer P20
    Aldi-PC mit 12600K und RTX 3060 Ti für 1.600 Euro

    Gehäuse von Inwin, aktuelle Alder-Lake-CPU und flotte Ampere-Grafikkarte: Der Aldi-PC hat viel Leistung für seinen Preis.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. iPhone und Apple Watch: Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos
    iPhone und Apple Watch
    Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos

    Apples Carkey-Funktion funktioniert derzeit nur mit BMWs, doch ab Sommer 2022 sollen auch andere Autohersteller aufspringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • RX 6900 16GB 1.489€ • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ [Werbung]
    •  /