Platzsparender und leiser Bürorechner von Peacock

Booksize PC soll durch geringe Standfläche und wenig Lärm glänzen

Mit dem Procida Booksize will Peacock für den Business-Bereich einen kompakten und leisen Arbeitsplatz-Computer anbieten. Der Rechner hat die Maße 9 cm x 30,5 cm x 38,5 cm (HxBxT) und arbeitet mit der Silent-PC-Technologie von Peacock. Das Gerät ist wahlweise mit Celeron- oder Pentium-III-Prozessoren bis 1,26 GHz und integrierter Netzwerkkarte lieferbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System lässt sich über drei PCI-Low-Profile-Steckplätze sowie je einen 3,5- und 5,25-Zoll-Standardeinschub nach Wunsch erweitern. Die Taktfrequenz verfügbarer CPUs reicht von 1 bis 1,26 GHz, auch die Arbeitsspeicherkapazität ist von 128 bis 512 MB wählbar. Darüber hinaus können Interessenten aus Konfigurationen mit diversen optischen Laufwerken auswählen. Zwei von vier USB-Schnittstellen sowie je ein Line-In/Line-Out-Anschluss für Audio-Nutzung sind an der Gehäusevorderseite untergebracht.

Der neue Rechner der Procida-Reihe wird mit den Betriebssystemen Microsoft Windows 2000 oder Windows XP Professional inklusive Microsoft Word 2002 und Microsoft Works ausgeliefert. Konfigurationen mit vorinstalliertem Microsoft OfficeXP SBE sind ebenfalls bestellbar. Der Rechner kommt im Februar auf den Markt.

Ein Gerät mit einem Intel Celeron 1 GHz und 256 Mbyte RAM, 20-GByte-Festplatte, einem auf dem Board untergebrachten Intel-815-EB-Grafikchip und einer 10/100-MBit-Netzwerkkarte, CD-ROM sowie Windows 2000 inklusive Word 2000 und Works kostet 1.044,- Euro. Im Preis enthalten ist eine 36-monatige Garantie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CK (Golem.de) 24. Jan 2002

Ich will das Bild auch sehen, aber Peacock lässt sich Zeit. :( Wir haben das...

Frank 24. Jan 2002

Quatscht nicht soviel darüber! Wo ist das Foto? Ohne so ein Ding könnt ihr den Artikel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /