Abo
  • Services:

Innominate Security Technologies AG startet durch

Eine Million US-Dollar für Berliner Open-Source-Software-Unternehmen

Die neu gegründete Innominate Security Technologies AG startet als Anbieter von Sicherheitslösungen auf Open-Source-Basis. Im vergangenen Dezember in Berlin ins Leben gerufen, übernahm das Unternehmen die Technologien und Produkte des insolvent gewordenen Berliner Linux-Spezialisten innominate AG.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Transaktion ging mit einer umfassenden strategischen Neuausrichtung des Unternehmens einher. Sie wurde von den Münchner Private-Equity- und Venture-Capital-Gesellschaften BFD Capital und TecVenture Partners finanziert und gemeinsam mit Mitarbeitern der innominate AG durchgeführt.

Stellenmarkt
  1. Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V., München
  2. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Im Rahmen des Relaunch erhält Innominate nun eine Million US-Dollar Kapital von dem koreanischen Investor Dr. Hen Suh Park, Chairman und CEO der Korea Information & Communications Company (KICC). KICC ist ein VAN-(Value-Added-Network-)Dienstleister und in der koreanischen Online-Kreditkarten-Industrie tätig.

"Das Investment ermöglicht uns, die Entwicklung neuer Sicherheitslösungen für den internationalen Markt weiter voranzutreiben und das Marktpotenzial unserer Kommunikationsserver noch zu vergrößern", so der Innominate-CEO Dr. Frank Piepiorra. "Wir sehen hier einen enormen Bedarf, der mit der Verbreitung permanenter Internetverbindungen traditioneller wie drahtloser Art überproportional wachsen wird."

Dr. Hen Suh Park und Allen B. Salmasi sollen ab sofort Peter F. Duerr von BFD Capital und Edward M. Stadum von TecVenture Partners im Aufsichtsrat des Unternehmens unterstützen. Salmasi, früherer Mitbegründer des Mobilfunktechnik-Unternehmens Qualcomm, ist CEO von NextWave.

"Die neuen Mitglieder des Aufsichtsrats sind für die Erweiterung der fachlichen Kompetenz und nachhaltigen Geschäftsentwicklung von Innominate in so wichtigen Märkten wie Asien und den USA ein bedeutender Gewinn", kommentiert Peter Duerr, Aufsichtsratsvorsitzender der Innominate Security Technologies AG.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,88€
  3. 14,99€
  4. (-83%) 1,69€

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

    •  /