• IT-Karriere:
  • Services:

Software AG mit gutem vierten Quartal 2001

Umsatz und Ertrag sind deutlich gewachsen

Die Software AG konnte im vierten Quartal 2001 den Umsatz erneut deutlich steigern. Mit 160 Millionen Euro liegt der Gesamtumsatz um 36 Prozent über dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Für das Gesamtjahr 2001 beträgt der Umsatz nach Konsolidierung der vorläufigen Geschäftszahlen 588 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Umsatzsteigerung wurde wesentlich durch das US-Geschäft getragen, nachdem dort am 1. Februar 2001 der frühere Vertriebspartner übernommen wurde. Damit seien die Prognosen im vierten Quartal 2001 trotz der anhaltend schwierigen Marktlage erfüllt worden. "Das vierte Quartal 2001 ist somit bei Umsatz und operativem Ergebnis das beste in der mehr als 30-jährigen Firmengeschichte", so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Der Quartalsumsatz von 160 Millionen Euro liegt um 13 Prozent über dem Umsatz des dritten Quartals 2001. Den größten Beitrag leistete das Lizenzgeschäft, das um 34 Prozent auf 55 Millionen Euro gewachsen ist.

Wie in den Vorquartalen erzielten die klassischen Produkte kräftige Zuwächse, während die Electronic-Business-Produkte unter den Erwartungen blieben. Der Umsatz mit Dienstleistungen stieg um 17 Prozent auf 50 Millionen Euro. Die Wartungseinnahmen erreichten 52 Millionen Euro und weisen mit 59 Prozent ein besonders deutliches Wachstum aus.

Im Gesamtjahr 2001 zeigte der Umsatz mit Softwarelizenzen ebenfalls ein hohes Wachstum und legte um 50 Prozent auf 199 Millionen Euro zu, stark getrieben durch die Akquisition in den USA. Das Wartungsgeschäft legte um 53 Prozent zu und erreichte mit 196 Millionen Euro eine neue Rekordmarke. Das Dienstleistungsgeschäft wurde verstärkt auf margenträchtigere Segmente fokussiert. Mit einem Wachstum um 23 Prozent trug dieser Bereich 190 Millionen Euro zum Gesamtumsatz des Jahres 2001 bei.

Weitere Einzelheiten zum Jahresergebnis 2001 will die Software AG am 31. Januar 2002 bekannt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 37,49€
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /