Abo
  • Services:

Motorola mit vierter Verlustmeldung in Folge

Umsätze und Gewinne sinken

Motorola hat seine Zahlen für das vierte Bilanzquartal und damit auch für das Gesamtgeschäftsjahr veröffentlicht. Demnach musste das Unternehmen den vierten operativen Verlust in Folge bekannt geben, der sich auf 90 Millionen US-Dollar oder 4 US-Cent pro Aktie beläuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor einem Jahr wurde noch ein Profit von 362 Millionen US-Dollar oder 16 US-Cent pro Aktie erzielt. Dennoch wurden Analystenerwartungen, die im Schnitt bei 5 US-Cent Verlust lagen, damit übertroffen. Die Umsätze fielen im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres um 35 Prozent auf 7,3 Milliarden US-Dollar (vormals 9,8 Milliarden US-Dollar).

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Für das gesamte Geschäftsjahr 2001 wurden Umsätze von 29,5 Milliarden US-Dollar getätigt. Herausgerechnet wurden bei dieser Zahl die Umsätze der Unternehmen, die in dem Geschäftsjahr verkauft wurden. Im Jahr 2000 beliefen sich die Umsätze noch auf 36,8 Milliarden US-Dollar. Für 2001 wurde ein Nettoverlust von 697 Millionen US-Dollar oder 31 US-Cent pro Aktie eingefahren, während im Jahr 2000 noch Nettogewinne von 2 Milliarden US-Dollar oder 91 US-Cent pro Aktie erwirtschaftet wurden.

Auf GAAP-Basis erzielte Motorola im Jahr 2001 Umsätze von 30 Milliarden US-Dollar verglichen mit 37,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000. Nach GAAP entstand für 2001 ein Verlust von 3,9 Milliarden US-Dollar oder 1,78 US-Dollar pro Anteilsschein verglichen mit Nettogewinnen von 1,3 Milliarden US-Dollar bzw. 58 US-Cents pro Aktie für 2000.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 59,99€ - Release 14.09.
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. (-69%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /