• IT-Karriere:
  • Services:

Weihnachtseinkäufe 2001 mit 8 Prozent Rückgang zum Vorjahr

eMind@emnid-Umfrage: Bücher und Musik wieder ganz vorne

42 Prozent der deutschen Online-Nutzer waren während des Weihnachtsgeschäfts 2001 im Internet unterwegs und haben in der Zeit vom 1. bis 24. Dezember 2001 ihre Weihnachtseinkäufe auch online getätigt. Damit ist im Vergleich zum Vorjahr der Weihnachtseinkauf, der über das Internet abgewickelt wurde, um acht Prozentpunkte gesunken. Nahezu gleich geblieben ist die pünktliche Zustellung der bestellten Waren: 91 Prozent der Weihnachtsshopper haben ihre Waren gegenüber 94 Prozent in 2000 termingerecht vor Weihnachten auch erhalten. Dies sind die Ergebnisse einer Umfrage von eMind@emnid, die die Internetforschung von TNS Emnid im Auftrag der Fachzeitschrift Absatzwirtschaft ermittelte.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den online eingekauften Weihnachtspräsenten lagen Bücher mit 50 Prozent auch Weihnachten 2001 wieder vorn. Musik-CD's wurden während des vorweihnachtlichen Einkaufsbummels im Internet zu 33 Prozent eingekauft. Am stärksten stiegen Nachfrage und Einkauf bei Elektronik und Elektroartikeln: von 11 Prozent im Jahr 2000 auf 19 Prozent im Weihnachtsgeschäft 2001.

Stellenmarkt
  1. AIR LIQUIDE Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

"Obwohl sich immer noch jeder zweite Einkauf um Bücher dreht, so haben die hochwertigeren und preisintensiveren Produkte zugelegt. Die Umsatzrenner des stationären Handels wie DVD-Player und Handys haben also auch den Internethandel bestimmt", kommentierte Frank Wagner von eMind@emnid die virtuellen Weihnachts-Shoppingergebnisse 2001.

Weiter wurden Tickets zu 15 Prozent online gekauft, was einem Verkaufsanstieg um fünf Prozentpunkte gegenüber Weihnachten 2000 entspricht. Rückläufig entwickelte sich der Handel mit Spielwaren im Internet. Nur noch knapp 15 Prozent der Onlineshopper - gegenüber 20 Prozent im Vorjahr - orderten auf Internetseiten Spielwaren zum letztjährigen Weihnachtsfest.

Weiter gaben die Online-Käufer zu 16 Prozent an, Kleidung in der Vorweihnachtszeit online gekauft zu haben. Zu 14 Prozent wurde Computersoftware bestellt und gekauft und zu 11 Prozent Computerhardware. Leicht gestiegen sind gegenüber dem Weihnachtsgeschäft 2000 Lebensmittel, die zu neun Prozent nachgefragt waren. Um vier Prozentpunkte ging der Einkauf von Kosmetik via Internet auf sieben Prozent zurück.

"Trotz aller negativen Schlagzeilen im vergangenen Jahr wächst die Anzahl der Onlinenutzer beständig. Die Anzahl der virtuellen Shopper ist nach wie vor hoch. Mit verhaltenem Optimismus lassen sich die Internet-Weihnachtseinkäufe 2001 kommentieren: Es wurde wieder gut eingekauft und gut geliefert", so Wagner.

EMind@emnid befragte zwischen dem 25. Dezember 2001 und dem 3. Januar 2002 insgesamt 1284 Internetnutzer. Die Untersuchung wurde im TNS-EMNID-Onlinepanel durchgeführt. Sowohl beim Panelaufbau als auch bei der Auswahl der Teilnehmer an dieser Befragung wurde dafür Sorge getragen, dass die Struktur der Befragten der aller deutschen Onliner entspricht. Die Ergebnisse sind somit repräsentativ für alle Internetnutzer in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 58,99€
  3. 18,99€
  4. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /