Abo
  • Services:
Anzeige

SAP Portals und Compaq vermarkten Unternehmensportale

Compaq vermarktet und stellt Hardwarelösungen vor

Die auf Unternehmensportale und Business-Intelligence-Software spezialisierte SAP-Tochter SAP Portals und der Computerhersteller Compaq werden künftig Verbundlösungen aus ihren Produkten gemeinsam vermarkten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag ist jetzt unterzeichnet worden. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen eine durchgängige, vollständig integrierte Portallösung entwickeln, die sich kostengünstig installieren lässt.

Anzeige

Laut Vereinbarung wird Compaq die Vermarktung der Portallösung über ein weltweites Netz von Servicezentren unterstützen. In den Zentren wird die Software von SAP Portals auf Hardware-Plattformen von Compaq demonstriert. Compaq soll dabei die Hardware auf die SAP-Lösungen abstimmen, um größtmögliche Verfügbarkeit und Skalierbarkeit zu erreichen. Ergänzend bieten die Zentren Dienstleistungen zur Einrichtung und zum Ausbau von Systeminfrastrukturen auch im laufenden Systembetrieb. Das erste gemeinsame Servicezentrum öffnet in Kürze im badischen Walldorf.

"Um für unsere Kunden konsequent Mehrwert zu schöpfen und den Markt mit Innovationen weiterzuentwickeln, arbeiten wir im Rahmen unseres Partnerprogramms ausschließlich mit Marktführern zusammen", so Shai Agassi, CEO von SAP Portals. "Mit den Verbundlösungen aus Unternehmensportalen und Business-Intelligence-Software von SAP Portals sowie Datenverarbeitungslösungen von Compaq können unsere Kunden firmeninterne Datenbestände und externe Informationen optimal verwerten."

Der Kooperationsvertrag knüpft an die langjährige Zusammenarbeit zwischen Compaq und SAP an: Als Plattformpartner der SAP hat Compaq schon Server und Speichermedien für mehr als 15.000 SAP-Installationen geliefert. Compaq ist zudem einer der wichtigsten Lieferanten technischer Komponenten für mySAP.com. Mike Mulcahy, Vice President für globale Partnerschaften bei Compaq, erklärte dazu: "In die internationale Zusammenarbeit zwischen SAP Portals und Compaq fließen unser technisches Know-how und die E-Business-Kompetenz der SAP ein. Gemeinsam liefern wir Portallösungen, wie Unternehmen sie brauchen. Der Einsatz unserer integrierten Plattform zahlt sich für den Anwender schon nach kurzer Zeit aus. Verfügbarkeit und Ausbaufähigkeit der an das Portal angeschlossenen Teilsysteme werden dabei nicht beeinträchtigt."

Compaq Deutschland gründet zudem einen eigenen SAP-Geschäftsbereich. Der neu etablierte Geschäftsbereich vereint vom 1. Januar 2002 an einen spezialisierten SAP-Vertrieb, die SAP-Kompetenzzentren in Walldorf und München, den Dienstleistungsbereich sowie das Management der Partner. Peter Mark Droste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Compaq Computer GmbH, erläuterte: "Wir stellen unseren Kunden, unseren Lösungs- und Servicepartnern und auch der SAP eine komplette Organisationseinheit zur Verfügung. Dies ist eine nachhaltige Investition in unseren Lösungsansatz und in den großen Erfolg unserer strategischen Allianz mit der SAP."

SAP Portals ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der SAP AG mit Sitz in Silicon Valley (Kalifornien). Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 900 Mitarbeiter und betreut mehr als 2.000 Kunden mit insgesamt 6 Millionen Anwendern.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       

  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    RheinPirat | 00:10

  2. Re: TV lebt

    most | 00:04

  3. Re: Richtig so, FDP!

    madMatt | 00:02

  4. Re: Also wieder nur umbauten

    Ach | 20.11. 23:59

  5. Re: Ohne Bildschirm

    grorg | 20.11. 23:54


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel