Abo
  • Services:

Aufregung um steigende SMS-Preise

T-Mobil plant zusätzliche SMS-Optionstarife

Nach massiver Kritik an der von T-Mobil geplanten Preiserhöhung bei SMS haben jetzt die Vorstände von Deutscher Telekom und T-Mobile beschlossen, dass Neukunden neben den ab 1. Februar geltenden Euro-Tarifen weiterhin die heute gültigen Vertragstarife mit niedrigeren SMS-Gebühren wählen können. Billiger lassen sich SMS aber auch heute noch im Internet versenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit können Bestands- und Neukunden in den Tarifen Telly, TellyPlus und ProTel auch künftig SMS-Nachrichten netzintern schon für 0,0767 Euro (0,15 DM) versenden. "SMS ist gerade für jüngere Generationen ein wichtiges Kommunikationsmittel. Sie können darauf vertrauen, dass T-Mobile der günstigste SMS-Anbieter in Deutschland bleibt", sagte T-Mobile-Vorstandsmitglied René Obermann. Zusätzlich will T-Mobile neue SMS-Optionstarife einführen, die im Detail auf der CeBIT 2002 vorgestellt werden.

Im letzten Jahr hatten die Mobilfunkanbeiter die SMS-Gebühren für Großabnehmer drastisch erhöht - das Aus für viele Anbieter kostenloser, werbefinanzierte SMS-Dienste. Wer weiterhin SMS bequem über das Internet versenden will, findet unter www.smsvergleich.de eine Übersicht von verbleibenden kostenlosen sowie einen Preisvergleich von kostenpflichtigen SMS-Angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 399€

Carsten 22. Jan 2002

du bist post script kunde??? hoe? =)

StarXeD 22. Jan 2002

Sehr interessant ! T-Mobil bringt zuerst die Erhöhung zur Sprache, und was machen alle...

Carsten 22. Jan 2002

aehm, will mich die telekom verarschen? also ne preiserhoehung in diesem masse macht man...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /