Ron Sommer eröffnet ersten T-Punkt auf Mallorca

Verkauf und Beratung für Touristen und Bewohner der Insel

Die Deutsche Telekom hat in Palma de Mallorca ihren ersten so genannten T-Shop eröffnet. Neben dem Verkauf von T-Card Holiday, XtraCash-Karten für T-D1 oder der Aufladung von Pay-As-You-Go-Handys des zum Telekom-Konzerns gehörenden englischen Mobilfunkanbieters one2one bis zum Adapter für deutsche Festnetztelefone werden ADSL-Anschlüsse über die spanische Tochter der T-Online ya.com angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit diesem ersten T-Shop außerhalb Deutschlands beginnen wir damit, die Devise 'Follow your customer' auch für den Privatkundenmarkt umzusetzen", erläuterte Dr. Ron Sommer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, die Strategie, die hinter dieser ersten Eröffnung eines Vertriebspunktes der Deutschen Telekom im Ausland stehe.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  2. IT-Spezialist*in (m/w/div)- IT-Systeme/IT-Services
    Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg
Detailsuche

Die Begleitung der Kunden bei ihrer Geschäftstätigkeit sei bislang entscheidend für die Internationalisierung zunächst nur im Bereich Geschäftskunden gewesen, um Dienstleitungen und Lösungen aus einer Hand anbieten zu können.

Die Beratung über das Produkt- und Serviceangebot, sei es Unterstützung bei W@P oder bei der Einrichtung eines internationalen T-Online-Zugangs, erfolgt durch Personal in Mallorquin, Spanisch, Englisch und Deutsch.

Darüber hinaus stellt die Telekom mit der Einrichtung des T-Shop Mallorca nicht nur eine bislang einzigartige Vor-Ort-Betreuung sicher, sondern testet mit diesem Pilotprojekt auch die Zielgruppenakzeptanz eines internationalen Point of Sale mit entsprechendem Produkt- bzw. Serviceangebot.

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für rund 3,3 Millionen Deutsche, 2,2 Millionen Briten und etwa 900.000 Spanier ist die sonnige Balearen-Insel Jahr für Jahr ein beliebtes Urlaubsziel. Insgesamt 60.000 Deutsche haben dort sogar einen Wohnsitz angemeldet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Telecom Shop Spain 30. Aug 2010

Wir sind seit einigen Jahren in der Nähe des Placa Mayor, die alte Rufnummer 0034-971...

Erwin.Henning 07. Mai 2009

Die Adresse in Palma ist nirgends festzustellen. Auch keine Telefonnummer. Da nützt die...

sergio rossi 02. Mai 2009

hallo, ich kann leider, auch nach ewiger sucherei, keine anschrift zum t-punkt in palma...

Peter... 05. Jan 2007

Hallo Frau Klar, ein Kunde von mit besitzt ein Haus in Cala d´or und benötigt einen DSL...

Marion Klar 12. Nov 2006

Hallo, Herr Lissner, Ihre alte e-mail-Adresse und auch die Handynummer funktionieren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Neuer Chromecast geplant: Google will es mit Amazon und Roku aufnehmen
    Neuer Chromecast geplant
    Google will es mit Amazon und Roku aufnehmen

    Mit einem neuen Chromecast-Modell will Google im umkämpften Einsteigermarkt für Streaminggeräte gegen den Fire TV Stick und den Roku-Stick bestehen.

  3. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /