Abo
  • Services:

Abacho macht mehr Verlust als erwartet

Neubewertung des Akquisitionen

Die Abacho AG hat ihre Geschäftszahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Der Umsatz beläuft sich auf rund 6,7 Millionen Euro und ist um rund ein Drittel gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die Verluste vor Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen liegen bei rund einer Million Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach erheblichen Einsparungen will man im Verlauf des 1. Halbjahres 2002 ein positives Ebitda erreichen. Im Jahresabschluss 2001 wird die Abacho AG den Bilanzansatz von Akquisitionen, die 1999 und 2000 meist gegen Ausgabe von Aktien erworben wurden, einmalig korrigieren. Dadurch wird die Bewertung dieser Vermögensgegenstände durch einmalige Sonderabschreibungen auf das heutige Bewertungsniveau angepasst. Diese bilanzielle Maßnahme belastet zwar das Ergebnis 2001 einmalig um bis zu 6,5 Millionen Euro, soll Abacho jedoch so stellen, als ob diese Werte erst heute zum heute geltenden Bewertungsniveau erworben worden wären und so die bilanzielle Belastung in den Folgejahren verringern. Diese Sonderbuchungen sind natürlich cash-neutral für Abacho.

Die Abacho AG - ehemals Endemann AG - betreibt hauptsächlich die Suchmaschine Abacho.de und bietet die dahinter stehende Suchmaschinentechnologie in Lizenz an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /