Abo
  • Services:

Abacho macht mehr Verlust als erwartet

Neubewertung des Akquisitionen

Die Abacho AG hat ihre Geschäftszahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Der Umsatz beläuft sich auf rund 6,7 Millionen Euro und ist um rund ein Drittel gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die Verluste vor Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen liegen bei rund einer Million Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach erheblichen Einsparungen will man im Verlauf des 1. Halbjahres 2002 ein positives Ebitda erreichen. Im Jahresabschluss 2001 wird die Abacho AG den Bilanzansatz von Akquisitionen, die 1999 und 2000 meist gegen Ausgabe von Aktien erworben wurden, einmalig korrigieren. Dadurch wird die Bewertung dieser Vermögensgegenstände durch einmalige Sonderabschreibungen auf das heutige Bewertungsniveau angepasst. Diese bilanzielle Maßnahme belastet zwar das Ergebnis 2001 einmalig um bis zu 6,5 Millionen Euro, soll Abacho jedoch so stellen, als ob diese Werte erst heute zum heute geltenden Bewertungsniveau erworben worden wären und so die bilanzielle Belastung in den Folgejahren verringern. Diese Sonderbuchungen sind natürlich cash-neutral für Abacho.

Die Abacho AG - ehemals Endemann AG - betreibt hauptsächlich die Suchmaschine Abacho.de und bietet die dahinter stehende Suchmaschinentechnologie in Lizenz an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /