Zeitung: AOL Time Warner will Red Hat kaufen

AOL will angeblich Microsoft-Desktop-Monopol brechen

AOL Time Warner will möglicherweise den Linux-Spezialisten Red Hat kaufen, das berichtet die Washington Post. Mit der Übernahme wolle AOL in direkte Konkurrenz zu Microsoft treten, der mit seinem Online-Dienst MSN seit Jahren im Kielwasser von AOL fischt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die derzeitigen Gespräche mit Red Hat seien ein deutliches Zeichen, dass AOL Time Warner aktiv nach Alternativen zu Microsoft-Software sucht, die derzeit noch von mehr als 90 Prozent der AOL-Kunden eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Agile Master (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. Senior Technical Consultant (w/m/d) ServiceNow
    HanseVision GmbH, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm
Detailsuche

Offizielle Kommentare seitens AOL oder Red Hat gibt es bisher nicht.

Um gegen Microsofts Desktop-Einheitsbrei anzugehen, wolle AOL Time Warner den Deal nutzen, um die America Online Software, die weltweit von mehr als 33 Millionen AOL-Kunden genutzt wird, mit Red Hats Linux-Betriebssystem zu verknüpfen, so das Blatt unter Berufung auf informierte Quellen.

AOL hat bereits mit der Übernahme von Netscape begonnen, Konkurrenzprodukte zu Microsofts Software zu unterstützen und zu entwickeln.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit sei noch unklar, welchen Preis AOL bereit sei, für Red Hat zu zahlen. Der Börsenwert von Red Hat liegt derzeit bei rund 1,45 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hühnerhugo 21. Jan 2002

Was soll daran schlimm sein? Was könnte denn schon schlimmes passieren? - AOL macht Linux...

Dorkas 21. Jan 2002

Bye-bye Red Hat. Erinnert mich ganz stark an Napster. Das Red Hat Linux wird garantiert...

blackshark 21. Jan 2002

AOL ist zwar absoluter Müll (wenn man die Software einmal installiert hat, kann man sie...

knv 21. Jan 2002

cd /usr/src/aol ./configure make make install startx doppelklich auf AOl for Linux und...

Andy 21. Jan 2002

Toll das nun AOL nach dem Kauf von Time Warner auch Red Hat kaufen will, klar denn AOL...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
    Framework Laptop im Test
    Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

    Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

  3. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /