• IT-Karriere:
  • Services:

Zeitung: AOL Time Warner will Red Hat kaufen

AOL will angeblich Microsoft-Desktop-Monopol brechen

AOL Time Warner will möglicherweise den Linux-Spezialisten Red Hat kaufen, das berichtet die Washington Post. Mit der Übernahme wolle AOL in direkte Konkurrenz zu Microsoft treten, der mit seinem Online-Dienst MSN seit Jahren im Kielwasser von AOL fischt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die derzeitigen Gespräche mit Red Hat seien ein deutliches Zeichen, dass AOL Time Warner aktiv nach Alternativen zu Microsoft-Software sucht, die derzeit noch von mehr als 90 Prozent der AOL-Kunden eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Offizielle Kommentare seitens AOL oder Red Hat gibt es bisher nicht.

Um gegen Microsofts Desktop-Einheitsbrei anzugehen, wolle AOL Time Warner den Deal nutzen, um die America Online Software, die weltweit von mehr als 33 Millionen AOL-Kunden genutzt wird, mit Red Hats Linux-Betriebssystem zu verknüpfen, so das Blatt unter Berufung auf informierte Quellen.

AOL hat bereits mit der Übernahme von Netscape begonnen, Konkurrenzprodukte zu Microsofts Software zu unterstützen und zu entwickeln.

Derzeit sei noch unklar, welchen Preis AOL bereit sei, für Red Hat zu zahlen. Der Börsenwert von Red Hat liegt derzeit bei rund 1,45 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

hühnerhugo 21. Jan 2002

Was soll daran schlimm sein? Was könnte denn schon schlimmes passieren? - AOL macht Linux...

Dorkas 21. Jan 2002

Bye-bye Red Hat. Erinnert mich ganz stark an Napster. Das Red Hat Linux wird garantiert...

blackshark 21. Jan 2002

AOL ist zwar absoluter Müll (wenn man die Software einmal installiert hat, kann man sie...

knv 21. Jan 2002

cd /usr/src/aol ./configure make make install startx doppelklich auf AOl for Linux und...

Andy 21. Jan 2002

Toll das nun AOL nach dem Kauf von Time Warner auch Red Hat kaufen will, klar denn AOL...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /