Abo
  • Services:

NAMM: Steinberg bringt Wave-Editor WaveLab 4.0

Steinberg zeigt außerdem Gitarren-Verstärker Warp VST für den PC

Steinberg zeigt auf der Musikmesse NAMM 2002 im kalifornischen Anaheim die Version 4.0 von WaveLab, einer Mastering Software mit Audio-Editing-Funktionen. Außerdem stellt Steinberg das Verstärker-Plug-In Warp VST auf der Messe vor.

Artikel veröffentlicht am ,

WaveLab 4.0 enthält neue Plug-Ins, wie etwa UV22, Apogees Dithering Prozessor, den hochwertigen Reverb NaturalVerb, einen parametrischen 4-Band-Equalizer, ein Multiband Compressor Plug-In sowie das Spectralizer-Plug-In. Zudem gehört nun auch das Plug-In Meta Leveler zum Lieferumfang, ein Batch-Prozessor zur Anpassung unterschiedlich lauter Dateien ohne Übersteuerung.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Mit Original Sound Quality (OSQ) lassen sich Audio-Dateien verlustfrei komprimieren. Der Pitch Correction Dialog erkennt automatisch die Tonhöhe und erlaubt deren Anpassung. Zudem speichert WaveLab mehrere Audio-Dateien im Hintergrund ab und nimmt auf Wunsch direkt im MP3-Format auf. WaveLab 4.0 unterstützt ferner ASIO, WDM-Treiber, die Echtzeit-Analyse von Audio-Signalen und kennt einige neue Audio-Formate, die von Steinberg aber nicht näher benannt wurden. Mit dem Label Editor lassen sich eigene CD-Labels und -Cover erstellen.

Steinberg will WaveLab 4.0 für die Windows-Plattform noch im ersten Quartal 2002 zum Preis von 549,- Euro auf den Markt bringen.

Außerdem zeigt Steinberg auf der NAMM 2002 Warp VST, ein Verstärker-Plug-In mit Hughes & Kettner DSM Technologie, das mit drei klassischen Verstärkermodellen und drei Speaker Cabinets in Echtzeit ein authentisches Spielgefühl realisieren soll. Warp VST soll dabei den legendären Jazz Chorus Clean Sound, die unbändige Dynamik eines 60er-Jahre-Plexi-Topteils und das moderne HiGain-Chunk-Brett der Rectifier-Ära bringen. Warp VST für die Windows-Plattform soll im ersten Quartal 2002 zum Preis von 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

    •  /