• IT-Karriere:
  • Services:

Dritte Alpha von Opera 6.0 für Linux zum Download

Neue Version bringt vornehmlich Bugfixes, aber kaum neue Funktionen

Ab sofort bietet Opera die dritte Alpha-Version von Opera 6.0 für die Linux-Plattform kostenlos zum Download an, die im Wesentlichen Detail-Verbesserungen bietet. Nach wie vor fehlt der Linux-Version die Möglichkeit der Windows-Fassung, neue Opera-Fenster in einer eigenen Programminstanz ablaufen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die dritte Alpha von Opera 6.0 für die Linux-Plattform enthält nur wenig Neuerungen und begnügt sich mit einer Reihe von Bugfixes. So funktioniert jetzt das Auflisten installierter Plug-Ins korrekt und die Einbindung von Plug-Ins soll weniger Fehler verursachen. Das Zuweisen des Plug-In-Pfads wurde in einen separaten Dialog ausgelagert und das Suchen nach Plug-Ins will Opera auch bereinigt haben. Bei der Einbindung von Java kommt es aber wohl weiterhin zu Problemen.

Stellenmarkt
  1. Trenkwalder Personaldienste GmbH, Hannover
  2. Landkreis Stade, Stade

Opera 6.0 Alpha 3 stürzt nicht mehr ab, wenn einer der in der Konfigurationsdatei zugewiesenen Standard-Fonts nicht auf dem System installiert ist. Seiten mit festen Elementen sollen nun keine Fehler mehr verursachen, ebenso wurden einige Fehler beim Zeilenumbruch behoben. Zudem lässt sich die Liste mit Server-Filtern nach Belieben sortieren. Telnet-Adressen mit Port-Spezifikation werden nun unterstützt. Obwohl im Socket einige Lücken geschlossen wurden, sollen weiterhin Probleme bestehen. Ferner wurden Fehler beim Abspeichern von Webseiten im Textformat beseitigt. Nun funktioniert laut Opera auch das Herunterladen von tar.gz-Dateien per http wieder. Außerdem hat Opera die Druckvorschau überarbeitet, die jetzt wesentlich stabiler sein soll.

Auch mit der aktuellen Alpha zieht die Linux-Variante noch nicht mit der Windows-Fassung gleich, die erstmals die Möglichkeit bot, den Browser in einer Single-Document-Oberfläche zu verwenden. So zeigt Opera unter Linux immer noch alle Webseiten innerhalb der Oberfläche an, arbeitet also ausschließlich mit einer MDI-Oberfläche (Multiple Document Interface).

Die Alpha-Version Opera 6.0 Technology Preview 3 für die Linux-Plattform steht Interessierten ab sofort kostenlos zum Download bereit. Opera weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Version noch zahlreiche Bugs enthält, so dass mit Abstürzen zu rechnen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

ip (Golem.de) 18. Jan 2002

in den unter dem Artikel genannten Links, die in dem Bereich "Links zum Artikel...

morbo 18. Jan 2002

Wo kann ich den denn downloaden?


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /