Abo
  • Services:
Anzeige

Dritte Alpha von Opera 6.0 für Linux zum Download

Neue Version bringt vornehmlich Bugfixes, aber kaum neue Funktionen

Ab sofort bietet Opera die dritte Alpha-Version von Opera 6.0 für die Linux-Plattform kostenlos zum Download an, die im Wesentlichen Detail-Verbesserungen bietet. Nach wie vor fehlt der Linux-Version die Möglichkeit der Windows-Fassung, neue Opera-Fenster in einer eigenen Programminstanz ablaufen zu lassen.

Anzeige

Die dritte Alpha von Opera 6.0 für die Linux-Plattform enthält nur wenig Neuerungen und begnügt sich mit einer Reihe von Bugfixes. So funktioniert jetzt das Auflisten installierter Plug-Ins korrekt und die Einbindung von Plug-Ins soll weniger Fehler verursachen. Das Zuweisen des Plug-In-Pfads wurde in einen separaten Dialog ausgelagert und das Suchen nach Plug-Ins will Opera auch bereinigt haben. Bei der Einbindung von Java kommt es aber wohl weiterhin zu Problemen.

Opera 6.0 Alpha 3 stürzt nicht mehr ab, wenn einer der in der Konfigurationsdatei zugewiesenen Standard-Fonts nicht auf dem System installiert ist. Seiten mit festen Elementen sollen nun keine Fehler mehr verursachen, ebenso wurden einige Fehler beim Zeilenumbruch behoben. Zudem lässt sich die Liste mit Server-Filtern nach Belieben sortieren. Telnet-Adressen mit Port-Spezifikation werden nun unterstützt. Obwohl im Socket einige Lücken geschlossen wurden, sollen weiterhin Probleme bestehen. Ferner wurden Fehler beim Abspeichern von Webseiten im Textformat beseitigt. Nun funktioniert laut Opera auch das Herunterladen von tar.gz-Dateien per http wieder. Außerdem hat Opera die Druckvorschau überarbeitet, die jetzt wesentlich stabiler sein soll.

Auch mit der aktuellen Alpha zieht die Linux-Variante noch nicht mit der Windows-Fassung gleich, die erstmals die Möglichkeit bot, den Browser in einer Single-Document-Oberfläche zu verwenden. So zeigt Opera unter Linux immer noch alle Webseiten innerhalb der Oberfläche an, arbeitet also ausschließlich mit einer MDI-Oberfläche (Multiple Document Interface).

Die Alpha-Version Opera 6.0 Technology Preview 3 für die Linux-Plattform steht Interessierten ab sofort kostenlos zum Download bereit. Opera weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Version noch zahlreiche Bugs enthält, so dass mit Abstürzen zu rechnen ist.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 18. Jan 2002

in den unter dem Artikel genannten Links, die in dem Bereich "Links zum Artikel...

morbo 18. Jan 2002

Wo kann ich den denn downloaden?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lecos GmbH, Leipzig
  2. AutoScout24 GmbH, München
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. etwa 8,38€
  2. (-11%) 39,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       

  1. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  2. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  3. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  4. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  5. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  6. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  7. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  8. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  9. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  10. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Unsere Politiker sollten sich ein Vorbild...

    Michael H. | 12:36

  2. cool down...

    Wurly | 12:30

  3. "Überraschung"

    hackCrack | 12:30

  4. Re: Hass?!

    Yash | 12:30

  5. Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    ElMario | 12:28


  1. 12:05

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 09:36

  7. 09:08

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel