• IT-Karriere:
  • Services:

BT Ignite beklagt Verzögerungspolitik der Telekom

Regulierer soll Verfahren wegen Diskriminierung einleiten

Laut BT Ignite, der Festnetz- und Lösungssparte der British Telecom, werden Telekommunikationsunternehmen in Deutschland weiterhin ernsthaft behindert, weil, wie es heißt, "der Marktführer sie diskriminiert".

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Deutsche Telekom benötigt Monate, um uns mit Mietleitungen zu versorgen, während ihre eigenen Kunden sie innerhalb von einigen Wochen bekommen", so Wolfgang Essig, Regional Manager für Deutschland, die Schweiz und Osteuropa bei BT Ignite, nach einem Spitzentreffen, zu dem Matthias Kurth, der Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP), eingeladen hatte.

Stellenmarkt
  1. COGNOS AG, Idstein, Köln
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Bei diesem Treffen hatte Josef Brauner, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, zwar versprochen, dass sein Unternehmen die Lieferzeiten deutlich verkürzen werde. BT Ignite forderte dennoch den Regulierer ein weiteres Mal auf, ein förmliches Verfahren wegen Diskriminierung einzuleiten. "In unseren Augen hat die Deutsche Telekom ihre Versprechen schon zu oft gebrochen, als dass wir ihr noch glauben würden. Wir wollen kürzere Lieferzeiten, aber es ist genauso wichtig, dass die Deutsche Telekom uns in denselben Fristen beliefert wie ihre eigenen Endkunden", so Felix Müller von der Abteilung Recht und Regulierung bei BT Ignite.

"Wir haben den Regulierer seit August 2001 auf diese Tatsachen hingewiesen, das heißt, die Deutsche Telekom hatte reichlich Gelegenheit, diese Missstände zu beseitigen. Das hat sie nicht getan, und deshalb ist es dringlich, dass der Regulierer ein förmliches Verfahren wegen Diskriminierung einleitet."

Zudem prüft BT Ignite, den Fall vor die Europäische Kommission in Brüssel zu bringen. "Dies könnte sehr schnell geschehen", so Essig weiter. "Ganz allgemein ist die augenblickliche Situation inakzeptabel, denn hier wird der Wettbewerb willkürlich behindert. Das schadet Unternehmen wie uns, aber auch unseren Kunden und damit der Wirtschaft insgesamt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /