Abo
  • Services:

Microsofts Gewinn bricht ein

Neue Umsatzbringer: Windows XP, Xbox und MSN 7

Microsoft hat die Ergebnisse seiner Geschäftstätigkeit für das abgelaufene Bilanzquartal vorgelegt. Das Unternehmen erzielte einen Umsatz in Höhe von 7,74 Milliarden US-Dollar und damit 18 Prozent mehr als die 6,65 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal.

Artikel veröffentlicht am ,

Der operative Nettogewinn für das Quartal liegt bereinigt um Risiken in Höhe von 660 Millionen US-Dollar aus anhängigen Klagen bei 2,28 Milliarden US-Dollar oder 0,41 US-Dollar pro Aktie (Riskio 0,08 US-Dollar pro Aktie) nach 47 US-Cent im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main

Das Unternehmen führt seine Umsatzsprünge vor allem auf die drei neuen Produkte Windows XP, Xbox und MSN 7 zurück. Seit dem Start von Windows XP wurden über 17 Millionen Lizenzen verkauft. Bei den Windows-Desktop-Systemen stiegen die Umsätze um 24 Prozent gegenüber dem letzten Jahr an.

Während des abgelaufenen Quartals verkaufte Microsoft 1,5 Millionen Xbox-Spielkonsolen in Nordamerika. Der Onlinedienst MSN zählt nun weltweit 8 Millionen Abonnenten, wovon 7,7 Millionen MSN Internet Access nutzen und mehr als 300.000 andere MSN-Dienste.

Für das laufende Quartal, das am 31. März 2002 endet, erwartet man einen Umsatz zwischen 7,3 und 7,4 Milliarden US-Dollar und einen operativen Gewinn zwischen 2,8 und 2,9 Milliarden US-Dollar. Gerechnet auf die einzelne Aktie wären dies zwischen 50 und 51 US-Cent.

Das Gesamtgeschäftsjahr, was in der Mitte des Jahres 2002 endet, hofft Microsoft, mit Umsätzen zwischen 28,8 und 29,1 Milliarden UD-Dollar und einem operativen Gewinn zwischen 11,5 und 11,8 Milliarden US-Dollar (1,57 und 1,60 US- Dollar/Aktie) abzuschließen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 33,99€

anonym 18. Jan 2002

Genau, das ist schon kein Software-Haus mehr, sondern eine Bank. rat mal wer sich...

anonym 18. Jan 2002

hi, ja genau und ärger mit quantum (festplatten etc.. hersteller) kriegen wir auch ;-)

Plasma 18. Jan 2002

Woher kommt der Krampf mit den Anführungszeichen? Das macht er doch sonst nicht?!

Plasma 18. Jan 2002

Hey Leute: Wir sollten warten bis die Leute von IBM endlich ihren Quantencomputer fertig...

M. Schmitt 18. Jan 2002

Ja, sehe ich genauso, blackshark. Aber solche Meldungen sind nicht untypisch für Golem...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /