Abo
  • Services:

Google durchsucht gezielt US-Versandkataloge

Beta-Version von Google Catalogs gestartet

Google stellt einen neuen Suchdienst zur Verfügung, der gezielt Prospekte von US-Versandhändlern durchsucht. Der Dienst Google Catalogs befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase, kann aber bereits von interessierten Anwendern genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Google verspricht, dass mit Google Catalogs erstmals mehrere hundert Prospekte von US-Versandhändlern im Internet erreichbar und durchsuchbar sind. Die Werbebroschüren stehen als Bilddateien zur Verfügung, die sich nach Belieben durchsuchen lassen. Dabei werden alle möglichen Bereiche vom Buchladen über den Kleiderversand bis zum DVD- und Spielzeugladen abgedeckt, wozu Google passende Rubriken anbietet. Google hat dazu die Prospekte als Grafik eingescannt und parallel in durchsuchbaren Text konvertiert. Da die Anzeige der Seiten ausschließlich in Form von recht großen Bilddateien erfolgt, empfiehlt sich eine schnelle Internetverbindung.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. MTS Group, Landau, Rülzheim

Google spendierte dem neuen Dienst eine spezielle Navigationsleiste, die in die Webseite eingebunden ist und das bequeme Arbeiten mit einem Versandkatalog erlaubt. In einer Übersicht werden alle Prospektseiten verkleinert angezeigt. Außerdem hat man die Wahl, eine Seite oder gleich zwei Seiten nebeneinander darzustellen. Einzelne Prospektseiten lassen sich durch Eingabe der Seitenzahl direkt anspringen. Außerdem erscheinen in der Navigationsleiste einige Informationen des gewählten Händlers wie Name, Telefonnummer, Webseite sowie das Veröffentlichungsdatum.

Google verspricht, neue Prospekte möglichst schnell zu integrieren, um immer einen aktuellen Datenbestand anbieten zu können. Wem ein bestimmter Prospekt fehlt, kann den entsprechenden Händler über ein spezielles Webformular nachtragen.

Derzeit unterstützt Google Catalogs ausschließlich US-Versandhändler. Ob irgendwann auch deutsche oder europäische Händler in die Übersicht aufgenommen werden, ist derzeit ungewiss.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  2. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)

cmi 17. Jan 2002

google sollte sich lieber mal wieder auf seine wurzeln besinnen :( bisheriger vorteil für...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /