• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo schreibt rote Zahlen und verliert CEO

Internetportal in schwierigem Werbeumfeld

Das Internetportal Yahoo hat im abgelaufenen Geschäftsjahr unter der schwachen Konjunktur und sinkenden Werbeeinnahmen gelitten. Für das vierte Quartal hat das Unternehmen jetzt seine Zahlen vorgelegt, die einen Nettoverlust von 8,7 Millionen US-Dollar oder 0,02 US-Dollar pro Aktie ausweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vorjahreszeitraum wurden Verluste von 97,8 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar je Aktie eingefahren. Berücksichtigt man die Sonderposten nicht, erzielte Yahoo einen operativen Gewinn von 16,7 Millionen US-Dollar oder 0,03 US-Dollar je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der operative Gewinn bei 80,2 Millionen US-Dollar oder 0,13 US-Dollar je Aktie.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Dataport, Hamburg

Die Umsätze für das vierte Quartal wurden mit 188,9 Millionen US-Dollar angegeben. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden noch 310,9 Millionen US-Dollar umgesetzt.

Die Bilanz des vierten Quartals übertrag die Erwartungen die Analysten, die mit einem operativen Gewinn von nur 0,01 US-Dollar pro Aktie gerechnet hatten.

Für das laufende Quartal rechnet man mit Umsätzen zwischen 160 und 180 Millionen US-Dollar sowie einem Pro-forma-Gewinn zwischen 5 und 15 Millionen US-Dollar (0,01 oder 0,02 US-Dollar pro Anteilsschein).

Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen teilte Yahoo-President und Chief Operating Officer Jeff Mallett seinen Rücktritt mit. Er wird noch bis April 2002 im Unternehmen bleiben. Er verlässt das Unternehmen mit unbekanntem Ziel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  3. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  4. 159€ (neuer Tiefpreis)

Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /