Abo
  • Services:

MindMatics schließt zweite Finanzierungsrunde ab

Spezialist für Mobile Marketing will expandieren

Die MindMatics AG hat nach eigenen Angaben die zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen. Der T-Mobile Venture Fund, holtzbrinck networXs, und die WestLB beteiligen sich mit insgesamt 3 Millionen Euro an der MindMatics AG.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Geld soll für die weitere Expansion in Voice- und Daten-Werbeformate investiert werden. Der von T-Venture - dem Investmentarm der Deutschen Telekom - gemanagte T-Mobile Venture Fund ist für MindMatics der wichtige strategische Partner und Investor im Bereich Telekommunikation.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Hines Immobilien GmbH, Berlin

Michael Boshammer, Investment Direktor der T-Venture: "MindMatics ist ein zukunftsträchtiges Unternehmen, das sich im Bereich Mobile Advertising als eines der führenden Unternehmen etabliert hat. Die bisherige Performance des Unternehmens und die vielversprechenden Perspektiven waren die Gründe zum Einstieg".

Das Münchener Unternehmen, im März 2000 gegründet, ist ein Anbieter im Bereich Mobile Marketing. MindMatics will sämtliche Schritte von der Kampagnenkonzeption, über den Versand der Werbebotschaften bis hin zur Erfolgsmessung abdecken.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 9,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /