Abo
  • Services:

Windows Media Player beschert Browsern "Super-Cookie" (Upd.)

JavaScript-Befehle machen ID des Windows Media Player zum "Super-Cookie"

Wie der Sicherheitsexperte Richard M. Smith in der Mailingliste Bugtraq mitteilte, stellt der Windows Media Player (WMP) ein Sicherheitsrisiko dar, durch das Angreifer über eine Webseite mit einfachen JavaScript-Befehlen die Kennung eines installierten Windows Media Player abfragen können und so eine Art "Super-Cookie" erhalten. Mit diesem speziellen Cookie erhalten Site-Betreiber die Möglichkeit, das User-Verhalten unbemerkt zu beobachten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit diesem Sicherheitsrisiko lassen sich auch die P3P-Spezifikationen umgehen, die Microsoft im Internet Explorer 6.0 integriert hat. Mit diesem W3C-Standard sollen Anwender eigentlich das Auslesen ihrer Daten von Site-Betreibern besser kontrollieren können. Dieses Vorhaben wird mit diesen beschriebenen Möglichkeiten natürlich zur Farce. Das Sicherheitsrisiko steckt in allen Versionen des Internet Explorer für Windows-Systeme, auf denen der Windows Media Player installiert ist. Aber auch die alternativen Browser Netscape und Opera sind von dem Problem betroffen, wenn das Plug-In für den Windows Media Player installiert und aktiviert ist.

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München
  2. Bosch Gruppe, Dresden

Gegen das Anlegen derartiger Cookies kann man sich schützen, indem man den Windows Media Player deinstalliert oder die Ausführung von JavaScript im Browser deaktiviert. Der Windows Media Player lässt sich zudem so konfigurieren, dass keine allgemeine ID angelegt wird. Dazu muss man in den Player-Optionen den Punkt "Identifikation Ihres Windows Media Players durch Internetsites zulassen" deaktivieren. Da der "Super-Cookie" keine regulären Cookies zum User-Tracking verwendet, bleiben Cookie-Filter natürlich unwirksam.

Wie Richard M. Smith berichtet, wurde Microsoft bereits im März 2001 über dieses potenzielle Problem informiert. Bislang reagierte der Hersteller des Windows Media Player nicht darauf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 970 EVO 500 GB für 145,89€ inkl. Versand statt 156,81€ im Vergleich)
  2. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 52,26€)
  3. 15,99€

mod 17. Jan 2002

hi, ich finde beide browser gut. beide haben vor und nachteile. über diese kann man sich...

ip (Golem.de) 17. Jan 2002

Hallo, stimmt natürlich. Mea culpa, mea maxima culpa. Ich habe das gestern abend...

ip (Golem.de) 17. Jan 2002

Hallo, ja, hatte ich reingeschrieben, allerdings war das weniger deutlich. Ich habe es...

morbo 17. Jan 2002

Hi, das Supercookie Problem ist kein reines IE Problem, ist irgendwie falsch von Golem...

Jay 17. Jan 2002

Keine Ahnung, warum den ueberhaupt noch jemand benutzt. Ich stehe auf MUI und benutze den...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kalte Krieger und bärtige Berliner
Indiegames-Rundschau
Kalte Krieger und bärtige Berliner

Abenteuer zum Nachdenken im düsteren Berlin mit State of Mind und der Kalte Krieg im rundenbasierten Strategiespiel Phantom Doctrine: Die Indiegames des Monats bieten neben spannenden Spielideen auch erstaunlich politische Geschichten.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
  3. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

    •  /