Abo
  • Services:

WebToGo - Kostenloser On- und Offline-Browser für PalmOS

WebToGo enthält außerdem E-Mail-Client und SMS-Manager

Das Münchener Unternehmen WebToGo bietet ab sofort die Version 2.0 der gleichnamigen Software WebToGo für PalmOS an, die aus einem HTML-Browser besteht, der wahlweise im Online- oder Offline-Modus arbeitet. Ferner gehört zum Programmpaket ein E-Mail-Client und ein SMS-Tool zum Schreiben und Verwalten von SMS auf dem PDA.

Artikel veröffentlicht am ,

WebToGo bietet über die so genannte WebSync-Funktion die Möglichkeit, Webseiten per HotSync auf den PDA zu übertragen, um diese offline lesen zu können. Die WebSync-Rubrik auf der WebToGo-Homepage enthält bereits einige vordefinierte Abo-Channels, wobei andere Webseiten leicht hinzugefügt werden können, wie etwa Golem.de (https://www.golem.de/pda/pdahome.html). Im Online-Modus verspricht der Hersteller alle Seiten über einen speziellen Server zu schicken, der die Seiten an die kleinen PDA-Displays anpasst. Dadurch will WebToGo garantieren, dass alle normalen HTML-Seiten auf dem kleinen Gerät betrachtet werden können.

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Außerdem enthält das Programmpaket den E-Mail-Client mMail mit POP3-Zugang sowie das SMS-Tool funSMS 2 light, womit man Kurznachrichten auf dem PDA schreiben und verwalten kann. Der Versand und Empfang von Kurmitteilungen geschieht über das Handy wahlweise über Infrarot oder ein passendes Kabel.

Bei der Anmeldung fragt WebToGo den verwendeten Netzbetreiber und das passende Handy ab, so dass auch der Aufbau einer Online-Verbindung keine Schwierigkeiten verursachen sollte. Dabei unterstützt der Dienst auch den Zugang über HSCSD.

WebToGo 2.0 steht ab sofort für PalmOS kostenlos auf der WebToGo-Webseite nach einer Registrierung zum Download bereit. Derzeit existiert nur ein Installations-Archiv für die Windows-Plattform, so dass Mac-Anwender die Software nicht nutzen können. Die Software und der Service werden kostenlos angeboten, es fallen lediglich Verbindungsentgelte beim Online-Zugang an. Das Programmpaket benötigt mit rund einem MByte Speicher ohne Channels jedoch recht viel Platz auf dem PDA.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

florianhajdu 16. Jul 2002

Ich habe Sony Clie 770E

biker1150 17. Jan 2002

Download fuzt bestens mit flashget.

mark 16. Jan 2002

der download ist zur zeit, wohl wegen überlastung, kaum zu erreichen. kennt jemand einen...


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /