Abo
  • Services:

Viag mit neuen Diensten für LOOP-Kunden

Welcome SMS bei International Roaming informiert über Roaming-Partner

Viag Interkom bietet seinen Prepaid-Kunden neuen Service. Im Ausland erhalten LOOP-Kunden künftig eine kostenlose "Begrüßungs-SMS", die den Kunden über das Roaming-Verfahren informiert und die möglichen Roaming-Partner vorstellt, über die im jeweiligen Land telefoniert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei LOOP bietet Viag Interkom zwei Roaming-Varianten: Während der Kunde beim Roaming Direct wie gewohnt telefonieren kann, muss er beim Call-Back-Verfahren auf einen Rückruf warten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Beim Roaming Direct wählt der Kunde einfach die internationale Vorwahl, die Orts- oder Netzvorwahl ohne Null und anschließend die Rufnummer. Bei diesem Wahlverfahren werden die Gebühren direkt vom Guthabenkonto abgezogen.

In insgesamt 26 Ländern gilt momentan das Call-Back-Verfahren. Der Kunde wählt *111*, die Ländervorwahl, die Ortsvorwahl ohne Null, die Rufnummer und dann #. Erhält er einen Rückruf, so ist genügend Guthaben auf dem LOOP-Konto verfügbar. Bis zu diesem Rückruf entstehen für den Kunden keine Kosten.

In einer weiteren kostenlosen SMS bekommt der Kunde die Information, wie er seine Mailbox im Ausland abfragen kann. Viag Interkom will schrittweise weitere Länder vom Call-Back-Verfahren auf Roaming Direct umstellen. Bisher bietet Viag seinen LOOP-Kunden das Direct Roaming in Dänemark, Griechenland, Liechtenstein, Spanien und der Schweiz an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 32,99€
  3. 46,99€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

Andreas Spengler 15. Jan 2002

Oder man wird als Vertragskunde in DK darüber informiert, wie man von Lettland(!) aus...

bigben 15. Jan 2002

jupps... und die sollen mal zusehen, daß der online-kontocheck mal wieder funzt... seit...

Genion Kunde 15. Jan 2002

Toll ein super Service, leider bekomme ich als Genion Kunde diese SMS auch immer und wenn...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /