• IT-Karriere:
  • Services:

freenet.de bietet nun auch kostenpflichtigen E-Mail-Dienst

"E-Mail Office Premium Paket" für knapp 6 Euro pro Monat

Die Hamburger freenet.de AG bietet nun neben kostenlosen E-Mail-Accounts auch ein eigenes kostenpflichtiges "E-Mail-Office Premium Paket" an. Für 5,95 Euro monatlich stehen dabei unter anderem 100 MB Speicherplatz im E-Mail-Postfach für E-Mail, Sprachnachrichten und Fax zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem sind eine 700 MB virtuelle Festplatte für Dateiverwaltung, 50 SMS pro Monat in alle deutschen Mobilfunknetze, 50 Faxe pro Monat innerhalb Deutschlands und 15 Accounts für POP3-Sammeldienste im Paketpreis enthalten. Die Bezahlung erfolgt quartalsweise im Voraus, wahlweise per Lastschrift oder Kreditkarte.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Lahr
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

"Die User sind nur bereit, für die Internet-Modelle zu zahlen, die neben attraktiven Inhalten auch zusätzlich innovative Technologien und Lösungen bieten. Unser neues Premium Paket macht das Faxgerät zu Hause überflüssig", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.

Zu erreichen ist der neue kostenpflichtige Service direkt unter office.freenet.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /