Abo
  • Services:

Zenith kündigt ersten HDTV-Digitalvideorekorder an (Update)

DVD-kompatibles Gerät speichert 23 GByte Daten auf optischen Medien

Die LG-Electronics-Tochter Zenith hat den ersten HDTV-kompatiblen Digitalvideorekorder angekündigt, der allerdings nur den amerikanischen ATSC-Standard unterstützt. Zenith setzt beim "HD-VDR" getauften Gerät auf optische Medien mit einer Kapazität von 23 GByte, was für mehr als zwei Stunden Video in hoher HDTV-Qualität ausreichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HD-VDR ist eine vollwertige digitale Set-Top-Box, die HDTV-Signale empfängt und verarbeitet. Die Steuerung des Geräts erfolgt über Fernbedienung und eine grafische Benutzeroberfläche. Videorekorderseitig soll der HD-VDR die üblichen Digitalvideorekorder-Features bieten, wie z.B. einen integrierten Programmführer zur automatischen Aufzeichnung von Sendungen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. init SE, Karlsruhe

Die zur Datenspeicherung genutzten 23-GByte-Medien im CD-Format werden mittels blauem Laser beschrieben, die Substratschicht soll nur 0,1 mm dick sein. Zenith hat einen Schreib-/Lesekopf entwickelt, der mit einer Linse sowohl die High-Density-Medien als auch DVD-Medien lesen und beschreiben kann. Bei den beschreibbaren DVD-Medien hat Zenith bisher nicht verkündet, ob DVD-RW, DVD+RW und/oder DVD-RAM mit je 4,7 GByte unterstützt werden sollen.

Zenith plant, den HD-VDR im Jahr 2003 auf den US-Markt zu bringen. Das 1918 gegründete Unternehmen wurde im November 1999 von LG Electronics gekauft und hat den von der FCC adoptierten ATSC-Standard entwickelt. Bis 2006 sollen in den USA alle Sendeanstalten schrittweise ihr volles Programm in digitaler Form für ATSC-kompatible Geräte anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 99,98€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /