LG Electronics kündigt vernetzte Küchengeräte an

Internet Kühlschrank, Internet Mikrowelle und Internet Waschmaschine

LG Electronics will ab dem vierten Quartal 2002 eine Serie von netzwerk- und internetfähigen Haushaltsgeräten auf den US-Markt bringen, wie der koreanische Elektronikhersteller nun mitteilte. Den Anfang machen ein Kühlschrank, eine Mikrowelle und eine Waschmaschine, die LG zum Teil schon im letzten Jahr demonstrierte, aber noch nicht auslieferte.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Zentrum des Haushaltsgeräte-Netzwerks wählte LG seinen Internet Kühlschrank, da Kühlschränke als einzige Haushaltsgeräte 24 Stunden am Tag ihren Dienst verrichten. Dabei soll die Vernetzung jedoch nur ein Aspekt sein, gleichzeitig sollen die Haushaltsgeräte mit mehr "Eigenintelligenz" ausgestattet sein.

Stellenmarkt
  1. Agiler IT Projektmanager ERP (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. R&D IS Manager (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Der Internet Kühlschrank von LG ist in seiner ersten Version in Korea im Juni 2000 vorgestellt worden. Das ab Ende des Jahres in den USA erhältliche Gerät ist mit einem 15-Zoll-LCD-Touchscreen, Eingabestift, eigener Ethernet-Schnittstelle, TV-Tuner, Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet. Damit ist das Gerät zum Fernsehen, zum Musikhören, zur Internet-Nutzung, zum Verschicken von Digitalfotos und zur internetgestützten Videotelefonie geeignet. Zudem informiert der Kühlschrank seine Nutzer darüber, wann sein Filter ausgetauscht werden muss, macht Rezeptvorschläge zu seinen Inhalten und gibt Ernährungstipps.

Die Internet Mikrowelle von LG hat ein eingebettetes Modem und ein kleineres LCD. Sie soll den Download von Rezepten aus dem Internet erlauben, automatisch die passenden Temperaturen und Garzeiten anpassen und erkennen, ob zubereitete Nahrung oder Getränke die richtige Temperatur erreicht haben. Es können bevorzugte Internet-Seiten angegeben und somit schnell abgerufen werden, verspricht LG. Zudem soll das Gerät Kontakt mit Lebensmittelmärkten aufnehmen können und direkt zur Bestellung genutzt werden können. Die Mikrowelle soll in den USA etwa zum gleichen Zeitpunkt wie der oben genannte Kühlschrank auf den Markt kommen.

Der "Internet Turbo Drum Washer" ist eine Waschmaschine mit 4,2-Zoll-LCD und 4-MBit-Flash-Speicher. Die Waschmaschine erlaubt das Herunterladen von neuen Waschprogrammen, die auch individuell für jeden Waschgang zusammengestellt werden können. Dazu lädt sie die Daten von der "Turbo Drum Website" herunter. In Zukunft soll die Maschine auch die Kontrolle über das Internet ermöglichen. Mittels einer um 12 Grad nach vorne gebeugten Waschtrommel soll das Gerät eine höhere Wascheffizienz und weniger Stromverbrauch aufweisen sowie leiser arbeiten. Der Internet Washer (WT-R1081TP) soll ebenfalls im vierten Quartal 2003 auf den AUS-Markt kommen.

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Preise nannte LG noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hm 21. Jan 2005

LG ist ja gerade auch wieder auf der IMM in Köln zu sehen. Weiss da jemand Näheres?

runningman 04. Mai 2003

und elektrolux hat mit der "screenfridge" auch bereits einen internet-kühlschrank...

Matzebachi 14. Jan 2002

Hi hi den ersten Staubsauger der die Wohnung alleine saugt ist schon da...

helmut 14. Jan 2002

Es wird es also doch wahr: Nun werden die Küchengeräte doch intelligenter als Ihre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /