Abo
  • Services:

Drei Bluetooth-Sets von TDK für Nokia 6210

Wahlweise mit USB-Adapter oder mit PDA-Erweiterung

Speziell für das Nokia 6210 bietet TDK Systems ab sofort ein Bluetooth-Set in drei verschiedenen Ausführungen an. Entweder kombiniert man den Bluetooth-Akku für das Nokia 6210 mit einer Bluetooth-Erweiterung für den PC aus der "Go Blue"-Reihe oder mit einem der PDA-Adapter blue5 oder blueM.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Set bestehend aus Bluetooth-Handy-Akku und USB-Adapter aus der Serie "Go Blue" soll ab sofort zum Preis von 299,- Euro erhältlich sein. Etwas teurer wird das PDA-Set, das statt dem USB-Adapter einen Aufsatz für den Palm V und Vx (blue5) oder die Palm-Modelle m125, m500 sowie m505 (blueM) enthält und jeweils 372,- Euro kostet. Zu jedem Set gehört ein Handbuch und eine Installations-CD.

Mit einem speziellen Bluetooth-Akku rüstet man so ein Nokia 6210 um Bluetooth-Fähigkeiten aus und macht so das entsprechende PC- oder PDA-Zubehör Bluetooth-fähig. Der USB-Adapter von TDK wird an den PC oder den Laptop angeschlossen, um den Arbeitsplatz mit dem Handy drahtlos zu verbinden. Bei den PDAs werden derzeit nur Geräte von Palm unterstützt: Das sind zum einen die etwas betagteren Modelle Palm V und Vx (blue5) sowie die aktuellen Geräte m125, m500 sowie m505, für die das Modul blueM in Frage kommt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. bei dell.com
  3. jetzt bei Apple.de bestellbar
  4. 107,16€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /