• IT-Karriere:
  • Services:

Palm bietet Entwickler-Kits für Bluetooth-Programmierung

Kit für Hardware-Entwicklung fertig; Software-Umgebung noch in Beta-Phase

Palm bietet ab sofort ein kostenpflichtiges Hardware Development Kit (HDK) zur Entwicklung von Bluetooth-Hardware-Lösungen für PalmOS-Handhelds an. Außerdem ist ab sofort auch eine kostenlose Beta-Version eines Bluetooth Software Developer Kit (SDK) für Bluetooth-kompatible Software erhältlich. Damit will Palm die Entwicklung von Bluetooth-Lösungen für Palm-Geräte antreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Palm SDIO Bluetooth Hardware Development Kit (HDK) enthält zwei Palm SDIO Bluetooth Cards nebst passenden Treibern sowie eine serielle Dockingstation mit dem neuen universellen Anschluss von Palm und kann ab sofort für 199,- US-Dollar bestellt werden.

Das Palm Bluetooth Software Developer Kit (SDK) befindet sich noch in der Beta-Phase, kann aber unter www.palmos.com kostenlos heruntergeladen werden. Das Software-Paket enthält eine komplette Bluetooth-Software-Lösung einschließlich des zertifizierten Palm Bluetooth 1.1 kompatiblen Stacks, Palm Bluetooth API, Konfigurationstools, zahlreiche Beispiele und eine Dokumentation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /