"Die Sims" fahren in den Urlaub

Schon viertes Add-On zur Personensimulation angekündigt

Electronic Arts hat die Veröffentlichung von "The Sims Vacation", dem bereits vierten Add-On zur Personensimulation "Die Sims" angekündigt. Wie der Titel schon unmissverständlich verrät hat man diesmal die Möglichkeit, mit seinen virtuellen Charakteren Urlaubsfreuden zu genießen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Urlaubsort wird eine große Insel geboten, die je nach Bedürfnis des Spielers die unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten bietet: Neben Sonnenbaden am Strand kann auch auf verschneiten Hügeln Ski gefahren oder das Dickicht eines Dschungels für eine Schatzsuche durchkämmt werden.

Stellenmarkt
  1. Innovations-Manager (m/w/d) für digitale Strategie in München
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. SAP Inhouse Berater (m/w/d)
    RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
Detailsuche

Neben einer Reihe neuer Interaktionen und 120 weiteren Objekten soll "The Sims Vacation" vor allem auch durch die vom PC gesteuerten Charaktere wie verrückte Entertainer und Animateure auf der Ferieninsel überraschen. "In The Sims: Hot Date konnte man einen einzelnen Sim aus seinem Haus herausholen, um ihn Downtown zum Rendezvous zu führen. Mit The Sims Vacation ist es nun möglich, gleich die ganze Sippe auf eine fantastische Insel zu bringen, um dort einen echten Sims-Urlaub zu erleben", so Tim LeTourneau, Produzent beim Sims-Entwickler Maxis.

Bisher sind neben dem Hauptprogramm die Add-Ons Das volle Leben, Party ohne Ende und Hot Date erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lena Wiezorek 07. Jul 2002

Ich habe mir Urlaub total ausgeliehen und gemerkt, das der Mist nicht auf Windows ME...

Tesapowerstrip 16. Mär 2002

oho 16. Jan 2002

oh schande... einerseits klasse, aber jetzt muß ich noch länger auf eine komplette...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Instagram: Petfluencer klonen ihre Haustiere
    Instagram
    Petfluencer klonen ihre Haustiere

    Wer mit einem Tier Follower bei Instagram sammelt, steht bei dessen Tod vor dem Nichts. Klonen könnte die Lösung sein, wie das Unternehmen Viagen gemerkt hat.

  3. DNS4EU: EU will eigenen DNS-Resolver mit Netzsperren
    DNS4EU
    EU will eigenen DNS-Resolver mit Netzsperren

    Die Länder und Bürger der EU sollen einen eigenen DNS-Resolver-Dienst bekommen, der auch DNS-Filter und Netzsperren umsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X jetzt bestellbar • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /