Abo
  • Services:

CES 2002: SmartDisk bringt 5-GByte-Mini-Festplatte für USB 2

"FireFly" soll Datentransport bequemer machen

Die SmartDisk Corporation hat auf der CES 2002 in Las Vegas eine externe 5-GByte-Festplatte für die USB-2.0-Schnittstelle angekündigt; eine Firewire-Version gibt es bereits seit 2001. Das "FireFly" getaufte Produkt soll etwa die Größe eines Spielkartenstapels haben und sich damit einfach transportieren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das FireFly USB dreht seine Platte mit 4200 Umdrehungen/Minute und soll eine durchschnittliche Datenrate von 13 MByte pro Sekunde bieten, was etwa 1 MByte über den Leistungsangaben für das FireFly Firewire liegt. Damit bietet das Laufwerk eine ausreichend hohe Geschwindigkeit, um direkt darauf zu arbeiten. Wird das FireFly USB an eine USB-1.1-Schnittstelle angeschlossen, liefert es auf Grund der niedrigeren Bandbreite (12 MBit/s anstelle von 480 MBit/s) nur eine deutlich geringere Datenrate von durchschnittlich 700 KByte pro Sekunde.

FireFly - Kleine portable Festplatten
FireFly - Kleine portable Festplatten
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin

Das von einem Magnesium-Gehäuse (1,3 cm x 6,2 cm x 10,2 cm) geschützte Laufwerk wiegt laut Hersteller etwa 125 Gramm. Die Stromversorgung wird über die USB-Schnittstelle gewährleistet, ein klobiges Netzteil entfällt also. Treiber müssen nicht installiert werden.

Das "FireFly USB" mit 5 GByte Kapazität soll ab Februar 2002 für einen Listenpreis von 299,95 US-Dollar an den Handel ausgeliefert werden. Alternativ kann es über die Hersteller-Website www.smartdisk.com bestellt werden. SmartDisk plant, die FireFly-Laufwerks-Serie in naher Zukunft auch in größeren Kapazitäten auszuliefern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

HS 14. Jan 2002

vorher "einfach" das laufwerk einhaengen ... is ja genauso wie mit netzwerk-laufwerken...

CK (Golem.de) 11. Jan 2002

Hups, hatte ganz vergessen, dass Norton Ghost unter DOS läuft. Ob das Laufwerk auch...

CK (Golem.de) 11. Jan 2002

Meines Wissens werden USB- und Firewire-Laufwerke wie nochmale austauschbare Festplatten...

Friedel 11. Jan 2002

...ich würd mir so ein Ding sofort kaufen, wenn ich damit über Norton Ghost direkt Backup...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /