Abo
  • Services:

CES 2002: Digitaler Videoplayer mit DataPlay-Medien (Update)

Windows-CE-Gerät spielt MPEG4-, WMV- und ASF-Videos ab

Auf der CES 2002 in Las Vegas wurden erstmals auch kleine MPEG4-Videoplayer vorgestellt. Evolution Technologies stellte dabei als einziger Hersteller ein Gerät vor, das Imations optische, derzeit einmal beschreibbaren Dataplay-Medien nutzt, die 500 MByte Daten fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Dataplay enabled Motion Picture Viewer" soll sowohl Videos im MPEG4-Format als auch in den Windows-Media-Technologie-(WMT-)Formaten WMV und ASF wiedergeben können. Die Videos müssen mittels Windows Media Encoder für den Videoplayer vorbereitet werden. Die erzeugten Videodateien werden per USB-Kabel in das tragbare Gerät gespielt und dort direkt auf ein leeres DataPlay-Medium geschrieben. Gleiches kann mit Musikdaten im MP3-, AAC- und WMA-Format geschehen, denn der Motion Picture Player ist auch ein digitaler Audioplayer. Sprachaufzeichnungen mittels eines eingebauten Mikrofons sind ebenfalls möglich.

Evolutions Motion Picture Player mit Dataplay-Medium
Evolutions Motion Picture Player mit Dataplay-Medium
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. ADAC Versicherung AG, München

Im Motion Picture Player arbeitet Windows CE 3.0, das häufig in PDAs verwendet wird, hier aber auf die Wiedergabe von Audio- und Videodaten beschränkt ist. Die Darstellung der Videos erfolgt über ein beleuchtetes 2,5-Zoll-LCD mit bisher ungenannter Auflösung; Stereokopfhöhrer sorgen für die Tonwiedergabe. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku. Neben DataPlay-Medien kann der Motion Picture Player auch MultiMediaCards verwenden. Weder DataPlay-Medien noch MM-Cards werden mitgeliefert. Optional will Evolution unter anderem einen TV-Tuner anbieten.

Portable Music Player
Portable Music Player
Evolution Technologies hat auch einen "Dataplay enabled Portable Music Player" im Programm, dessen Technik von e.Digital stammt. Der Musiksender MTV wird ihn unter eigenem Label vertreiben. Das Gerät soll sowohl das MP3-, WMA-, AAC- und das eher unbekannte QDX-Format abspielen können. DataPlay-Rohlinge fassen je nach Bitrate um die 11 Stunden Musik im MP3-Format.

Der Portable Music Player soll ab März in der Retail-Version für etwa 370,- Dollar erhältlich sein. Der Motion Picture Player soll im Spätsommer erscheinen, einen Preis nannte nannte Evolution Technologies noch nicht. Derzeit befindet man sich laut Jesse Meyer, Director of Business Development bei Evolution Technologies, auch in Verhandlungen mit europäischen Händlern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Angel 21. Jan 2003

is nur'n prototyp gewesen und nie offziell erschien...:-(

Angel 21. Jan 2003

Was ist denn nun aus diesem Gerät geworden? auf der website der firma konnte ich nichts...

CK (Golem.de) 14. Jan 2002

Aus den Herstellerangaben wurde nicht ganz klar, ob ein TV-Ausgang integriert ist oder...

Claus Gärtner 11. Jan 2002

hat das Gerät einen TV-Ausgang ????


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /