Abo
  • Services:

CES 2002: Digitaler Videoplayer mit DataPlay-Medien (Update)

Windows-CE-Gerät spielt MPEG4-, WMV- und ASF-Videos ab

Auf der CES 2002 in Las Vegas wurden erstmals auch kleine MPEG4-Videoplayer vorgestellt. Evolution Technologies stellte dabei als einziger Hersteller ein Gerät vor, das Imations optische, derzeit einmal beschreibbaren Dataplay-Medien nutzt, die 500 MByte Daten fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Dataplay enabled Motion Picture Viewer" soll sowohl Videos im MPEG4-Format als auch in den Windows-Media-Technologie-(WMT-)Formaten WMV und ASF wiedergeben können. Die Videos müssen mittels Windows Media Encoder für den Videoplayer vorbereitet werden. Die erzeugten Videodateien werden per USB-Kabel in das tragbare Gerät gespielt und dort direkt auf ein leeres DataPlay-Medium geschrieben. Gleiches kann mit Musikdaten im MP3-, AAC- und WMA-Format geschehen, denn der Motion Picture Player ist auch ein digitaler Audioplayer. Sprachaufzeichnungen mittels eines eingebauten Mikrofons sind ebenfalls möglich.

Evolutions Motion Picture Player mit Dataplay-Medium
Evolutions Motion Picture Player mit Dataplay-Medium
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. BWI GmbH, Bonn

Im Motion Picture Player arbeitet Windows CE 3.0, das häufig in PDAs verwendet wird, hier aber auf die Wiedergabe von Audio- und Videodaten beschränkt ist. Die Darstellung der Videos erfolgt über ein beleuchtetes 2,5-Zoll-LCD mit bisher ungenannter Auflösung; Stereokopfhöhrer sorgen für die Tonwiedergabe. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku. Neben DataPlay-Medien kann der Motion Picture Player auch MultiMediaCards verwenden. Weder DataPlay-Medien noch MM-Cards werden mitgeliefert. Optional will Evolution unter anderem einen TV-Tuner anbieten.

Portable Music Player
Portable Music Player
Evolution Technologies hat auch einen "Dataplay enabled Portable Music Player" im Programm, dessen Technik von e.Digital stammt. Der Musiksender MTV wird ihn unter eigenem Label vertreiben. Das Gerät soll sowohl das MP3-, WMA-, AAC- und das eher unbekannte QDX-Format abspielen können. DataPlay-Rohlinge fassen je nach Bitrate um die 11 Stunden Musik im MP3-Format.

Der Portable Music Player soll ab März in der Retail-Version für etwa 370,- Dollar erhältlich sein. Der Motion Picture Player soll im Spätsommer erscheinen, einen Preis nannte nannte Evolution Technologies noch nicht. Derzeit befindet man sich laut Jesse Meyer, Director of Business Development bei Evolution Technologies, auch in Verhandlungen mit europäischen Händlern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Angel 21. Jan 2003

is nur'n prototyp gewesen und nie offziell erschien...:-(

Angel 21. Jan 2003

Was ist denn nun aus diesem Gerät geworden? auf der website der firma konnte ich nichts...

CK (Golem.de) 14. Jan 2002

Aus den Herstellerangaben wurde nicht ganz klar, ob ein TV-Ausgang integriert ist oder...

Claus Gärtner 11. Jan 2002

hat das Gerät einen TV-Ausgang ????


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /