CES 2002: Digitaler Videoplayer mit DataPlay-Medien (Update)

Windows-CE-Gerät spielt MPEG4-, WMV- und ASF-Videos ab

Auf der CES 2002 in Las Vegas wurden erstmals auch kleine MPEG4-Videoplayer vorgestellt. Evolution Technologies stellte dabei als einziger Hersteller ein Gerät vor, das Imations optische, derzeit einmal beschreibbaren Dataplay-Medien nutzt, die 500 MByte Daten fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Dataplay enabled Motion Picture Viewer" soll sowohl Videos im MPEG4-Format als auch in den Windows-Media-Technologie-(WMT-)Formaten WMV und ASF wiedergeben können. Die Videos müssen mittels Windows Media Encoder für den Videoplayer vorbereitet werden. Die erzeugten Videodateien werden per USB-Kabel in das tragbare Gerät gespielt und dort direkt auf ein leeres DataPlay-Medium geschrieben. Gleiches kann mit Musikdaten im MP3-, AAC- und WMA-Format geschehen, denn der Motion Picture Player ist auch ein digitaler Audioplayer. Sprachaufzeichnungen mittels eines eingebauten Mikrofons sind ebenfalls möglich.

Evolutions Motion Picture Player mit Dataplay-Medium
Evolutions Motion Picture Player mit Dataplay-Medium
Stellenmarkt
  1. Project Manager, Software Development (m/w/d)
    ecovium Holding GmbH, Bielefeld
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Im Motion Picture Player arbeitet Windows CE 3.0, das häufig in PDAs verwendet wird, hier aber auf die Wiedergabe von Audio- und Videodaten beschränkt ist. Die Darstellung der Videos erfolgt über ein beleuchtetes 2,5-Zoll-LCD mit bisher ungenannter Auflösung; Stereokopfhöhrer sorgen für die Tonwiedergabe. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku. Neben DataPlay-Medien kann der Motion Picture Player auch MultiMediaCards verwenden. Weder DataPlay-Medien noch MM-Cards werden mitgeliefert. Optional will Evolution unter anderem einen TV-Tuner anbieten.

Portable Music Player
Portable Music Player
Evolution Technologies hat auch einen "Dataplay enabled Portable Music Player" im Programm, dessen Technik von e.Digital stammt. Der Musiksender MTV wird ihn unter eigenem Label vertreiben. Das Gerät soll sowohl das MP3-, WMA-, AAC- und das eher unbekannte QDX-Format abspielen können. DataPlay-Rohlinge fassen je nach Bitrate um die 11 Stunden Musik im MP3-Format.

Der Portable Music Player soll ab März in der Retail-Version für etwa 370,- Dollar erhältlich sein. Der Motion Picture Player soll im Spätsommer erscheinen, einen Preis nannte nannte Evolution Technologies noch nicht. Derzeit befindet man sich laut Jesse Meyer, Director of Business Development bei Evolution Technologies, auch in Verhandlungen mit europäischen Händlern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Angel 21. Jan 2003

is nur'n prototyp gewesen und nie offziell erschien...:-(

Angel 21. Jan 2003

Was ist denn nun aus diesem Gerät geworden? auf der website der firma konnte ich nichts...

CK (Golem.de) 14. Jan 2002

Aus den Herstellerangaben wurde nicht ganz klar, ob ein TV-Ausgang integriert ist oder...

Claus Gärtner 11. Jan 2002

hat das Gerät einen TV-Ausgang ????



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Parallel Systems
Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
Artikel
  1. Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
    Web3
    Egal, irgendwas mit Blockchain

    Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
    Eine Analyse von Boris Mayer

  2. Lenovo Legion 5 bei Amazon zum Top-Preis erhältlich
     
    Lenovo Legion 5 bei Amazon zum Top-Preis erhältlich

    Derzeit ist das Gaming-Notebook Lenovo Legion 5 um 200 Euro reduziert. Außerdem: der neue Amazon Show 15, Monitore, Smartphones und Fernseher.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar * LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /