• IT-Karriere:
  • Services:

Cirrus Logic streamt Videos drahtlos im Heimnetz

Sender und Empfänger mit Unterstützung für MPEG1, MPEG2 und MPEG4

Cirrus Logic bietet mit dem "Wireless Spigot" eine Ergänzung für das eigene "Maestro Home Media Center"-Digitalvideorekorder-Referenzdesign. Mit dem Wireless-Spigot-Hardware-Referenzdesign, einem Empfänger auf Basis von Wireless-LAN-Technologie (WLAN), soll ein Fernseher drahtlos mit MPEG1-, MPEG2- und MPEG4-Videostreams versorgt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wireless Spigot empfängt die digitalen Inhalte vom "Home Media Center" und wandelt sie in ein analoges Signal, das von herkömmlichen Fernsehern wiedergegeben werden kann. Es sollen mehrere im Heimnetz platzierte Wireless Spigots gleichzeitig mit verschiedenen Videostreams versorgt werden können. Cirrus Logics Whitecap-802.11b-Technologie soll dabei die Leistung des Netzwerks überwachen und die Datenraten kontrollieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

"Unser neues Referenzdesign erweitert die Vorteile des [Digitalvideorekorders] auf jeden Fernseher im Heim und erlaubt allen Haushaltsmitgliedern, das Programm ihrer Wahl anzusehen. Dies ist die Art der ansprechenden Leistungen, welche den Adoptionszyklus der nächsten Generation von [Digitalvideorekordern] beschleunigen wird", so Michael Canning, Vice President und General Manager von Cirrus Logics Video Recording Division.

Wireless Spigot unterstützt MPEG1-, MPEG2- und MPEG4-Standards. Dies beinhaltet laut Cirrus auch "MPEG-4-Dateien, die über Breitbandverbindungen heruntergeladen wurden". Ob das auch Microsofts WM8- und DivXNetworks DivX-Format beinhaltet, wurde nicht bekannt gegeben. Allerdings hat kürzlich ein Cirrus-Logic-Mitarbeiter gegenüber der US-Presse ausgeplaudert, dass dies kein Problem wäre. Das wurde allerdings kurz darauf von der Firmenleitung relativiert, vermutlich will man nicht den Unmut der Filmbranche auf sich ziehen.

Die Steuerung des Wireless Spigot erfolgt über eine Infrarotfernbedienung und ein laut Cirrus benutzerfreundliches Bildschirmmenü. Darüber sollen die auf einem zentralen Heim-Medien-Server liegenden Filme ausgewählt werden können.

Das Cirrus-Logic-Spigot-Referenzdesign ist nun im Maestro-Home-Media-Center-Referenzdesign enthalten, das als Heimnetzwerk-Server arbeitet. Das komplette Maestro-Paket mit Designs für das Home Media Center und Spigot können beim Hersteller für 25.000 US-Dollar inklusive Board, Software, Schemazeichnungen und weiterem Zubehör bestellt werden. Es ist sowohl mit Ethernet- und Wireless-Netzwerktechnologie erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ (Bestpreis)
  2. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  3. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)

Golem2 13. Jan 2002

Na ich glaube nicht dass es so schwer ist den Preis für das Referenzdesign zu...

Simon 12. Jan 2002

Hallo erstmal, nur das ich das richtig verstehe, das ist die muster vorlage und irgendein...

Simon 12. Jan 2002

Hallo erstmal, nur das ich das richtig verstehe, das ist die muster vorlage und irgendein...


Folgen Sie uns
       


Serial 1 Rush CTY - Fazit

Keine Harley, sondern ein alltagstaugliches Pedelec: das Serial 1 überzeugt im Test.

Serial 1 Rush CTY - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /