Sony-Digital8-Camcorder jetzt mit Webcam-Funktion

Vier neue Modelle vorgestellt

Vier neue Camcorder der Digital8-Serie von Sony können jetzt per USB-Schnittstelle auch als Webcam eingesetzt werden, so dass zum Beispiel Videokonferenzen abgehalten werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Über den USB-Anschluss und die mitgelieferte Software ImageMixer lassen sich auch Kamera- oder Videosignale mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel (25 Bilder/Sekunde) im MPEG1-Format auf einen Computer übertragen und bearbeiten. ImageMixer nimmt Bilder und Videos außerdem per Memory Stick und i.LINK entgegen.

Die Longplay-Recording-Funktion ermöglicht die Nutzung der preisgünstigen Standard-Video8-Kassetten. Mit einem 90-Minuten-Band kann man im Longplay-Modus 135 Minuten Spiellänge erreichen. Zudem können die Geräte über Intervall- und Einzelbild-Aufnahmefunktion Zeitrafferaufnahmen erstellen. Mit der Einzelszenenaufnahme können beispielsweise Trickfilme erzeugt werden.

Das Einsteigergerät DCR-TRV140 ist mit einem CCD-Chip mit 540.000 Pixel ausgestattet. Der 20fach optische und 560fach digitale Zoom sowie der LC-Farbmonitor mit einer Bilddiagonale von 6,35 Zentimetern und 61.600 Pixel runden die Ausstattung ab. Eine eingebaute Leuchte und die Super-NightShot-Funktion sollen Videoaufnahmen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen beziehungsweise völliger Dunkelheit ermöglichen.

Bei den Kompakt-Modellen DCR-TRV238, DCR-TRV240 und DCR-TRV340 wurde ein Zoomobjektiv mit 25fach optischer und 700fach digitaler Vergrößerung mit manuellen Focusring verbaut. Der CCD-Chip besitzt 800.000 Pixel, das LC-Farbdisplay mit einer 6,35-Zentimeter-Bilddiagonale hat 123.200 Pixel.

Die DCR-TRV240 verfügt zusätzlich über einen DV-Eingang, während die Sony DCR- TRV340 mit einem 8-MB-Memory Stick ausgeliefert wird.

Die Sony DCR-TRV140 soll 719,- Euro kosten, während die DCR-TRV238 für 799,- Euro über die Ladentheke gehen soll. Die Modelle DCR-TRV240 und DCR-TRV340 kosten 899,- bzw. 899,- Euro. Die Geräte sollen ab Februar 2002 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /