• IT-Karriere:
  • Services:

Wird Mobile Marketing unterschätzt ?

Bei der Bewertung des neuen Werbemediums scheiden sich die Geister

Ein Großteil der Marktakteure hat die Bedeutung und das Potenzial von Mobile Marketing noch nicht ausreichend erkannt. Das Marktforschungs-Institut Berlecon Research identifiziert dennoch bereits mehr als 80 Anbieter im deutschen Markt. Vom Trend zu Mobile Marketing werden vor allem Agenturen und andere etablierte Unternehmen der Werbebranche sowie Mobilfunknetzbetreiber und Technikanbieter profitieren, legen die Auguren nahe.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl Mobile Marketing bereits im vergangenen Jahr eines der großen Buzzwords war, scheiden sich bei der Bewertung des neuen Werbemediums noch immer die Geister. Das Potenzial von Mobile Marketing wird deutlich unterschätzt: Lediglich 32 Prozent der jeweils 30 größten Werbe-, Dialogmarketing- Media- und Multimediaagenturen Deutschlands haben Mobile Marketing im Angebot. Nur 41 Prozent der befragten Agenturen schätzen seine Bedeutung als hoch oder sehr hoch ein.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg
  2. SySS GmbH, Tübingen

Das mangelnde Vertrauen ist laut Berlecon Research vor allem darauf zurückzuführen, dass Mobile Marketing häufig als "Direkt-Mailing" per SMS verstanden wird. Dazu der Geschäftsführer von Berlecon Research, Dr. Thorsten Wichmann: "Mobile Marketing wird immer noch reduziert auf so genannte Push- Werbung, d.h. die mehr oder weniger erwünschte Zusendung von Werbebotschaften auf das Handy. Dabei ist Mobile Marketing deutlich mehr, wie unsere aktuelle Studie zeigt: Das Mobiltelefon kann u.a. sehr effizient in Verbindung mit traditioneller Werbung genutzt werden. So gibt es erfolgreiche Kampagnen zur Produkteinführung, in denen per Plakat oder Print-Anzeige z.B. ein Gewinnspiel beworben wird, zu dem man sich dann per Handy anmelden kann."

Auch in der Produktpolitik räumen die Berliner Wirtschaftsforscher dem Mobile Marketing eine große Bedeutung ein. Hier können mobile Zusatzservices und mobile Produkt-Features wesentlich zur Kundenbindung beitragen und neue Zielgruppen an die Angebote der Unternehmen heranführen. Image- und Markenbildung sowie Marktforschung sind weitere Erfolg versprechende Einsatzbereiche für Mobile Marketing.

Wichtigster treibender Faktor für die Entwicklung von Mobile Marketing in Deutschland ist, so Berlecon Research, der Markteintritt bzw. die Umorientierung verschiedener Marktakteure. Wichmann: "Wenn die Unternehmen erst einmal erkannt haben, welches Potenzial im Mobile Marketing steckt, ist eine kräftige Entwicklung des Marktes möglich. Allerdings wird es zu starken Umwälzungen im Markt kommen. Profitieren können vor allem Agenturen und andere etablierte Unternehmen der Werbebranche, die Mobile Marketing in ihr Produktportfolio aufnehmen, sowie Mobilfunknetzbetreiber und Technikanbieter. Full-Service-Anbieter hingegen, die derzeit sehr stark mit Mobile Marketing identifiziert werden, müssen herausfinden, was sie wirklich besser können und auf diese Stärken setzen. Ansonsten könnte die Luft für sie dünn werden".

Berlecon Research hat von August bis November 2001 eine Bestandsaufnahme des deutschen Marktes für Mobile Marketing vorgenommen. Die Ergebnisse der Marktanalyse und zahlreicher Gespräche mit den Akteuren am Markt sind in der aktuellen Studie "Mobile Marketing: Ohne Draht zum Kunden? Chancen, Herausforderungen und Perspektiven im deutschen Markt" zusammengefasst. Kurzprofile von mehr als 80 Anbietern ergänzen die strategische Analyse.

Weitere Informationen zur Studie sowie das ausführliche Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe sind unter www.berlecon.de/studien/mobilemarketing/ verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G903 Lightspeed für 109,99€, G513 für 109,99€ und G920 Driving Force für 187,99€)
  2. (u. a. Garmin Forerunner 45S Weiß für 139,95€ statt 166,33€ im Vergleich)
  3. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  4. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)

fidelchen 11. Jan 2002

einen wunderschönen guten morgen, mawa, das ist eine überlegung wert, dieses buch zu...

Mawa 10. Jan 2002

gut gebrüllt fidelchen! wenn du dich noch weiter darüber aufregen möchtest, bzw. ein...

alphius 10. Jan 2002

Hallo, hallo, kommt mal ein bisschen runter .... was ihr da an Werbe-Manie beschreibt ist...

fidelchen 10. Jan 2002

schon wieder eine neue falsche hoffnung für werbeanbieter ??? wann raffen unsere...

JD 10. Jan 2002

Jipihajei. Noch eine Studie zum Mobile-Hype die keiner braucht. Was bitte ist den Mobile...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /