CES 2002: Neue Maxtor-Firewire-Festplatte mit 160 GByte

Stapelbares "Personal Storage 3000XT" ab Ende Januar 2002 in den USA erhältlich

Neben LaCie hat auch Maxtor eine neue externe Firewire-Festplatte mit einer Kapazität von 160 GByte angekündigt. Im Personal Storage 3000XT steckt eine 3,5 Zoll große Ultra-ATA-133-Festplatte, die ihre Scheiben mit 5400 Umdrehungen/Minute dreht und der ein 2-MByte-Zwischenspeicher zur Verfügung steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Platte, bekanntes Gehäuse
Neue Platte, bekanntes Gehäuse
Über die Firewire-Schnittstelle soll das Personal Storage 3000XT eine gleichbleibende Datenrate (sustained data rate) von bis zu 32 MByte/s erreichen. Damit soll das externe Laufwerk auch für anspruchsvolle Videoanwendungen interessant sein.

Stellenmarkt
  1. UI Designer / Webentwickler (m/w/d) im Bereich Software Entwicklung
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
  2. Produktdatenmanager (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Das Gehäuse des externen Laufwerks ist 21,9 cm lang, 15,2 cm tief und 4,1 cm hoch und entspricht dem des Vorgängers 3000DV. Da sich zwei 6-Pin-Firewire-Buchsen (IEEE 1394) auf der Rückseite befinden, kann ein weiteres Gerät angeschlossen werden. Es lassen sich mehrere Personal Storage 3000XT übereinander stapeln, bis zu 63 Geräte sollen so in Reihe geschaltet werden können. Die Stromversorgung des Personal Storage 3000XT erfolgt über ein internes Netzteil.

Maxtors "Personal Storage 3000XT - X01FWRA160" soll ab Ende Januar 2002 im US-Handel und über MaxtorDirect.com erhältlich sein. Der Listenpreis liegt bei 399,95 US-Dollar, ein Firewire-Kabel ist im Lieferumfang enthalten. In Deutschland ist die externe Festplatte ab Februar 2002 zu einem empfohlenen Kaufpreis von 549,- Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LaTeX
Schreibst du noch oder setzt du schon?

LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

  2. DDoS: Angriff auf Minecraft-Spieler legt Internet in Andorra lahm
    DDoS
    Angriff auf Minecraft-Spieler legt Internet in Andorra lahm

    Durch DDoS-Angriffe auf den ISP in Andorra wurden mehrere Minecraft-Spieler aus einem Turnier gekegelt und das Internet im ganzen Land lahmgelegt.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 ab 11:30 Uhr bestellbar • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • Hisense-Fernseher zu Bestpreisen • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /