CES 2002: CD-Brenner schreibt 2 GB auf einen Rohling

TDK-MultiLevel-Brenner für 200,- US-Dollar und Medien angekündigt

TDK bringt ein erstes CD-RW-Laufwerk auf den Markt, das auf einer Scheibe bis zu 2 GB unkomprimierte Daten unterbringt. Möglich wird dies durch den Einsatz eines MultiLevel-(ML-)Schreib- und Lesekopfes, mit dem sich sowohl Standard-CD-R/RW-Medien als auch spezielle TDK-ML-R- (einmal beschreibbare) und ML-RW- (wiederbeschreibbare) Medien beschreiben lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Laufwerk kann die ML-Medien mit 36facher Geschwindigkeit beschreiben bzw. mit 24facher wiederbeschreiben und mit 40facher auslesen. Die 36fach-Geschwindigkeit soll das Laufwerk dabei über die gesamte Oberfläche halten. Damit sollen sich 2 GB an Daten innerhalb von etwa 6 Minuten archivieren lassen.

Das interne ATAPI-Laufwerk arbeitet mit Windows XP zusammen und soll für 199,- US-Dollar im zweiten Quartal in den USA auf den Markt kommen. Entsprechende 2-GB-TDK-zertifizierte ML-R- und ML-RW-Medien sollen zugleich für 1,99 US-Dollar bzw. 2,99 US-Dollar zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chojin 10. Jan 2002

steht doch im artikel: Q2 2002 für 199$, CD-R 2$, CD-RW 3$ bei uns dann sicher etwas...

andirola 10. Jan 2002

Die Ankündigung von dem Teil war schon im Sommer. Und spätestens zur IFA kommt das Teil...

andirola 10. Jan 2002

FMD oder HD-ROM mit mind. 100 GB, sollte in den TB-Bereich vorstossen gibt es schon, wenn...

Fred Tesmer 10. Jan 2002

find ich ja toll was so alles geschrieben und angepriesen wird, nur wann zu kaufen und wo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /