Abo
  • Services:
Anzeige

CES 2002: Linux-PDA für 299,- US-Dollar vorgestellt

Lin@x mit Farb-LCD und einem Slot für CompactFlash Typ II

Auf der diesjährigen CES 2002 in Las Vegas zeigt Royal einen Linux-PDA mit Farb-Display und CompactFlash-Steckplatz für Typ II Cards, der auf den Namen Lin@x hört und in den Vereinigten Staaten im zweiten Quartel 2002 für 299,99 US-Dollar angeboten werden soll. Das Gerät soll sowohl mit Linux- als auch mit Windows-Systemen synchronisiert werden können.

Anzeige

Lin@x
Lin@x
Die Hardware-Plattform des Linux-PDAs Lin@x besteht aus einem 206-MHz-StrongARM-Prozessor, 32 MByte RAM sowie 16 MByte Flash-ROM, in dem das Betriebssystem steckt. Für die Anzeige kommt ein Farb-LCD zum Einsatz, über das noch keine näheren Angaben in Erfahrung zu bringen waren. Als Erweiterungsmöglichkeit enthält der PDA einen Steckplatz für CompactFlash-Karten des Typs II. An Anschlüssen bietet er eine IrDA-Schnittstelle, eine USB-Verbindung sowie einen RS-232-Anschluss und einen Ausgang für Stereo-Kopfhörer. Ferner wurde ein Mikrofon in das Gerät eingebaut.

Das im PDA verwendete Linux Embedded stammt von Century Embedded Software und hört auf den Namen PIXIL PDA Environment; die Bedienoberfläche beruht auf dem im Embedded-Markt bekannten Microwindows. Ferner gehören neben den üblichen PIM-Funktionen zur Terminplanung, Adress- und Notizverwaltung sowie Aufgabenplanung auch ein MP3-Player, ein E-Mail-Client und ein vollständiger Web-Browser zum Lieferumfang. Die Texteingabe übernimmt wahlweise eine Handschriftenerkennung oder eine in das Display einblendbare virtuelle Tastatur.

Dem Lin@x sollen ferner passende Programme nebst PIM-Software beiliegen, um die PDA-Daten sowohl zwischen Linux- als auch Windows-Systemen abgleichen zu können. Das Windows-Tool zur Synchronisation soll zudem den Datenaustausch mit Microsoft Outlook beherrschen.

Der Royal Lin@x-PDA soll in den USA im zweiten Quartal 2002 zum Preis von 299,99 US-Dollar in den Handel kommen. Ob und wann das Gerät auch nach Deutschland kommt, ist derzeit ungewiss.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. Digital Ratio GmbH, Eschborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  2. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  3. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  4. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  5. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  6. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  7. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  8. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  9. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  10. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Facebook IST eine Echokammer

    Muhaha | 14:36

  2. Re: Software ist keine Frau

    Eisboer | 14:36

  3. Re: Inkonsistente technische Daten

    Zerginator | 14:35

  4. Re: Feminist != gleichberechtigung

    mxcd | 14:35

  5. Re: ~10% in generischen Benchmarks. I/O +200% CPU...

    Eop | 14:34


  1. 14:13

  2. 13:27

  3. 13:18

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:46

  7. 11:31

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel