• IT-Karriere:
  • Services:

Fujitsu kündigt 2,3-GB-magneto-optische Laufwerke an

SCSI und IDE-Varianten angekündigt

Fujitsu Computer hat eine magneto-optische Laufwerks-Produktreihe vorgestellt, die 2,3 GByte auf einer 3,5-Zoll-Scheibe unterbringen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3,5-Zoll-MO-Laufwerke arbeiten mit MacOS X v10.1 sowie den Microsoft-Windows-Betriebssystemen zusammen. Die mittlerweile in fünfter Generation gefertigten MO-Laufwerke verdoppeln gegenüber der Vorgängerbaureihe die Speicherkapazität.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die 2,3-GByte-Laufwerke sind abwärtskompatibel zu allen vorhergehenden Fujitsu-MO-Medien und können deshalb sowohl die 1,3-Gbyte-Speicher sowie die Scheiben mit 640 Mbyte, 540 Mbyte, 230 Mbyte und 128 Mbyte lesen und auch beschreiben.

Die neuen Laufwerke erreichen eine Zugriffszeit von 19 Millisekunden und Transferraten von bis zu 8 Mbyte pro Sekunde. Die Geräte verfügen über einen Pufferspeicher von 8 Mbyte.

Neben IDE-Geräten sind auch SCSI-Modelle verfügbar. Die Geräte sollen unter dem Handelsnamen Fujitsu DynaMO 2300 im Laufe des Jahres zu noch nicht bekannten Preisen in den Einzelhandel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /