Abo
  • Services:

Neue Isolatorschichten sollen Chips beschleunigen

EU-Projekt ULISSE mit 700.000 Euro gefördert

Im Rahmen des Projekts ULISSE ("Ultra Low k Dielectrics for Damascene Copper Interconnects Schemes") will ein internationales Forscherteam noch leistungsfähigere integrierte Schaltkreise entwickeln. Das ehrgeizige Ziel: Chips sollen mit Hilfe neuer Isolator-Materialien bis zu 40 Prozent schneller werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wissenschaftler aus Belgien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden sollen Isolatormaterialien entwickeln, die als sehr dünne Schichten auf Siliziumscheiben aufgetragen werden. Die nur noch etwa einen Mikrometer starken Schichten isolieren auf dem Chip Millionen Schaltelemente, die durch ebenfalls hauchdünne Metallfilme miteinander verbunden sind.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standort
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Augsburg

Zum Forschungsteam zählen unter anderem Wissenschaftler des Zentrums für Mikrotechnologien der TU Chemnitz sowie Mitarbeiter von Infineon Technologies und Philips. Die Europäische Union fördert das Vorhaben an der TU Chemnitz mit 700.000 Euro.

Die neuen integrierten Schaltkreise sollen später beispielsweise in der Mobilkommunikation, in Computern und in der Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /