Abo
  • Services:

CES 2002: Sony MiniDV-Videorekorder mit USB und Memory-Stick

"GV-D1000 MiniDV Video Walkman VCR" ab Januar 2002 in den USA erhältlich

Mit dem "GV-D1000 MiniDV Video Walkman VCR" hat Sony einen kleinen, tragbaren Videorekorder für MiniDV-Bänder angekündigt, der ein eigenes 4-Zoll-Farb-Display besitzt. Unter anderem bietet das Gerät die Möglichkeit, per USB und Memory-Stick Daten in einen PC zu übernehmen, ein Firewire-Anschluss ist nicht integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

GV-D1000
GV-D1000
Wie ein analoger Standard-Videorekorder ist der GV-D1000 ein komplett funktionsfähiges Aufnahme- und Wiedergabegerät, benutzt allerdings die von DV-Kameras gewohnten MiniDV-Bänder. Ein weiterer Unterschied zum normalen Videorekorder ist der fehlende Fernsehtuner.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Walter AG, Tübingen

Die ins GV-D1000 eingelegten MiniDV-Kassetten können über das integrierte LCD (Auflösung: 123.000 Bildpunkte) oder über einen angeschlossenen Fernseher betrachtet werden. Als analoge Schnittstellen stehen S-VHS- und Composite-Ein- und -Ausgänge zur Verfügung. Der Anschluss an den Computer erfolgt per USB-Schnittstelle, darüber können aufgenommene Videos beispielsweise per Microsofts Netmeeting ins Internet gesendet werden.

Auf eingesteckte Memory-Sticks kann das GV-D1000 Standbilder in einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten speichern - dabei stehen Zoom- und Ausschnitt-Funktionen zur Verfügung. Zudem können bis zu 60 Sekunden Video ins MPEG1-Format konvertiert und auf einen Memory-Stick gespeichert werden. Diesen kann man dann wiederum nutzen, um die Daten in einen PC zu übertragen oder - wenn es sich nur im Standbilder handelt - auf einem Drucker mit Memory-Stick-Steckplatz auszugeben.

Auf einen in der MiniDV-Kassette sitzenden Chip kann man eigene Titel-Informationen speichern, die sich mit dem GV-D1000 erstellen lassen. Für Videoschnitt versieht das Gerät zudem jedes Einzelbild eines Videos mit einem eigenen Zeitcode.

Angaben zu den verwendeten und mitgelieferten Batterien fehlen bisher. Optional bietet Sony eine sechs Stunden durchhaltende "InfoLithium Battery with AccuPower Meter" an, die ihren Ladezustand auf einem eigenen Display in verbleibenden Minuten darstellt.

Der GV-D1000 MiniDV Video Walkman soll in den USA ab Januar 2002 für 1.300,- US-Dollar erhältlich sein, wie Sony auf der CES 2002 in Las Vegas ankündigte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 1,29€
  3. (-71%) 11,49€
  4. (-69%) 9,99€

Peter Beis 30. Aug 2002

also ein firewire-anschluss ist sehr wohl integriert. jedoch heisst dieser bei sony i...

CK (Golem.de) 08. Jan 2002

Mein Fehler, ich hab MiniDV und MICROMV verwechselt. Es ist ein MiniDV-Gerät. Danke für...

Kai Gieseke 08. Jan 2002

Könnte es sein, dass es sich hier nicht um das "MiniDV" sondern vielmehr um das neue...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /