Abo
  • Services:

Studie: Videokonferenzen für Firmen immer interessanter

Was die Ländermärkte betrifft, ist in Großbritannien, Frankreich und Deutschland mit der größten Nachfrage zu rechnen. In Osteuropa wird sich das Wachstum im Zusammenhang mit der verstärkten Migration in Richtung IP-basierter Videokonferenzprodukte entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Im Hinblick auf die Wettbewerbssituation hat sich in den letzten 18 Monaten einiges getan: Übernahmen, Zusammenschlüsse, Umstrukturierungen und die Einführung neuer Markennamen haben das Marktbild drastisch verändert. Erwähnenswert ist hier vor allem die Übernahme von PictureTel durch Polycom, durch die der Konzern inzwischen mit Abstand den größten Marktanteil in Europa für sich beanspruchen kann. Branchenbeobachter warten gespannt ab, wie sich der Zusammenschluss der beiden vormaligen Erzrivalen noch weiter auf den Gesamtmarkt auswirken wird. Zu den nennenswerten Aktivitäten zählt laut Frost & Sullivan außerdem die Übernahme von Accord durch Polycom, die zur Bildung des ersten Unternehmens führte, das End-zu-End-Lösungen anbieten kann. Dies deutet möglicherweise auf eine fortschreitende Marktreife hin und verdeutlicht gleichzeitig die Notwendigkeit zur Kooperation. Neben Polycom und PictureTel hielt im Jahr 2000 Tandberg einen signifikanten Marktanteil. Auch 2001 hat Tandberg mit starken Quartalszuwächsen demonstriert, dass die schwierige gesamtwirtschaftliche Lage durchaus auch Chancen birgt. Als weitere wichtige Akteure nennt die Studie VCON, Sony, Aethra und VTEL.

Wer sich zukünftig im Markt behaupten will, muss laut Frost & Sullivan schnell reagieren und langfristig denken. "Fallstudien und Mundpropaganda werden dazu beitragen, dass sich die Technologie durchsetzt", meinte Wallace. "Das günstige Geschäftsklima wird die Nutzer dazu ermutigen, sich über verschiedene Alternativen zu informieren und die Systeme auch zu testen. Es wird also darum gehen, potenzielle Neukunden zu überzeugen und enttäuschten Altkunden die modernsten Systeme vorzustellen." Doch bestehe derzeit ein gewisses Risiko, dass im Bemühen der Anbieter um technische Fortschritte und innovative Produktmerkmale die Kunden auf der Strecke bleiben. Ein intelligentes Marketing sei daher absolut erfolgsentscheidend, schließt die Studie, die den Titel "Frost & Sullivan's Analysis Of The European Enterprise Videoconferencing Endpoints Market" trägt und für 5.000,- Euro bei Frost & Sullivan erhältlich ist.

 Studie: Videokonferenzen für Firmen immer interessanter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /