GoLive 6.0 kommt mit Web Workgroup Server

Authoring Software verbessert Team-Arbeit

Noch im laufenden ersten Quartal 2002 will Adobe die Version 6.0 der Web Authoring Software GoLive in den USA auf den Markt bringen. Das Update soll mittels Web Workgroup Server eine verbesserte Arbeit in Teams bringen. Wann und zu welchen Preisen die Software nach Deutschland kommt, steht indes noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Web Workgroup Server zur Site-Verwaltung können verschiedene Personen Änderungen auf einer Seite verfolgen sowie Dateien verwalten und gemeinsam nutzen. Ferner lassen sich damit einzelne Webseiten auf Unterschiede vergleichen und bei Bedarf zu einer früheren Version einer Seite zurückkehren. Der Web Workgroup Server unterstützt dabei jede WebDAV-fähige Applikation, wie etwa Dreamweaver, Photoshop, Illustrator und InDesign.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. IT-Systemadministrator
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
Detailsuche

Die Software enthält eine vollständige Programmumgebung zur Erzeugung und Bearbeitung von QuickTime-5.0-Dateien einschließlich der Möglichkeit, Streaming-Dateien zu erstellen. GoLive unterstützt zudem neben den üblichen HTML-Formaten auch XHTML, CHTML sowie WML. Ferner versteht sich GoLive mit allen gebräuchlichen Audio- und Videodateien sowie den Script-Sprachen PHP, ASP und JSP. Mit der Scripting-Unterstützung will Adobe die Bereitstellung von E-Commerce-Angeboten stark erleichtern.

GoLive 6.0 für die Windows-Plattform sowie MacOS soll in der deutschsprachigen Version im laufenden ersten Quartal 2002 zum Preis von 550,- Euro in den Handel kommen. Ein Update gibt es für 130,- Euro. Zusammen mit LiveMotion 2.0 kostet das Programmpaket 610,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kaja 07. Jan 2002

Leute die auf automatisch generierte Navigationsleisten angewiesen sind :o)

Doc 07. Jan 2002

Wer benutzt die Grabbeltisch-Software ... anyway...?

Andreas 07. Jan 2002

Mal wieder typisch: Die Usergemeine wartet seit über einem Jahr auf ein Update um diverse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. In eigener Sache: Online eine neue Sprache lernen
    In eigener Sache
    Online eine neue Sprache lernen

    Weder Java, Ruby noch C++: Beim Sprachlernangebot der Golem Akademie in Zusammenarbeit mit Gymglish geht es um Englisch, Spanisch, Französisch oder Deutsch. Nun kommt noch Italienisch dazu.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Berlin: Überlastete Datenbank verhindert Meldung von Corona-Fällen
    Berlin
    Überlastete Datenbank verhindert Meldung von Corona-Fällen

    Technische Probleme mit einer Datenbank sorgten zwischenzeitlich für eine gemeldete Inzidenz von 0 in Marzahn-Hellersdorf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 JETZT BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /