Abo
  • Services:

Intel stellt neue Pentium-4-Generation vor

2,2-GHz-Prozessor mit Northwood-Kern und neuer Chipsatz vorgestellt

Wie auch Konkurrent AMD stellt Intel heute offiziell einen neuen Desktop-Prozessor vor, der da Produktpalette nach oben abrundet. Während AMD nur die Taktfrequenz nach oben schraubt, wartet Intel mit neuem Prozessorkern und fortschrittlicher Herstellungstechnik mit 0,13 Mikrometer kleinen Strukturbreiten auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pentium-4-Prozessor mit 2,2 Gigahertz und dem neuen Northwood-Kern ist ab sofort erhältlich. Der neue Herstellungsprozess mit geringeren Strukurbreiten führt zu höherer Leistung und erlaubt höhere Taktfrequenzen. Intel spricht in diesem Zusammenhang von der Grundlage für Prozessoren, die mit Taktfrequenzen von mehreren GHz betrieben werden können.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Durch den Einsatz des neuen Herstellungsprozesses konnte Intel den auf dem Chip befindlichen Level-2-Cache auf 512 KB vergrößern und zugleich die Gesamtgröße des Chips um mehr als 30 Prozent reduzieren. Insgesamt bringt Intel 55 Millionen Transistoren auf dem Chip unter - beim "alten" Pentium 4 sind es 42 Millionen Transistoren.

Der 2,2-GHz-P4 setzt auf den Sockel 478, der ältere Sockel 423 wird erstmals nicht mehr unterstützt.

Zudem wartet Intel jetzt auch offiziell mit dem Intel-845-Chipsatz mit Unterstützung von sowohl DDR-SDRAM als auch SDRAM-Speicher auf. Bei der Vorstellung im August 2001 unterstützte der 845-Chipsatz lediglich SDRAM-Speicher, was unweigerlich auf die Leistung des Gesamtsystems drückt.

Die beiden neuen Intel Desktop Boards D845PT und D845BG nutzen den Intel-845-Chipsatz und erlauben die Verwendung von DDR-SDRAM-Speicher. Zudem stellte Intel heute zwei Desktop Boards (D850MVSE und D845BGSE) vor, die bis zu fünf USB-2.0-Ports unterstützen. Zudem kündigte Intel noch für dieses Jahr einen Chipsatz mit integrierter USB-2.0-Unterstützung an.

Der Pentium-4-Prozessor mit 2,2 GHz und 512 KB Level Two Cache ist ab sofort verfügbar und kostet bei Abnahme von 1.000 Stück 562,- US-Dollar. Der Pentium-4-Prozessor mit 2.0 "A" GHz und 512 KB Level-2-Cache kostet 364, US-Dollar - das "A" kennzeichnet dabei die 0,13-Mikron-Version. Intel liefert außerdem "boxed"-Versionen des Intel-Pentium-4-Prozessors mit bis zu 2,2 GHz weltweit an Distributoren und Systemhersteller aus.

Der Intel-845-Chipsatz kostet bei Abnahme von 1.000 Stück 39,- Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 3,99€
  3. 26,99€
  4. (-50%) 13,99€

chojin 07. Jan 2002

wenn man den tomshardware-benchmarks glauben darf, bringt der p4 2000A (512kb) 5% - 10...

Eurofalter 07. Jan 2002

naja, erstmal auf die ersten Testergebnisse warten. Mal sehen, wie sich die cache...

Heizkissen 07. Jan 2002

zum Preisunterschied muss man aber dann auch noch die Kostenersparnis bei der...

taktlo$$ 07. Jan 2002

TAKTLOSS.........MIT DEN...............FLOWS Ich bin ökö- nomisch und gewinne Salz aus...

Loras[M_Inc] 07. Jan 2002

Ich glaube nicht, dass AMD da das Nachsehen haben wird, denn bereits der Athlon XP 1800...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /