Abo
  • Services:

Gigabyte setzt auf ATI-Grafikchips - NVidia fliegt raus

Grafikkarten mit Rage 128 Pro, Radeon 7000E und Radeon 7500LE angekündigt

Der taiwanesische Hardware-Hersteller Gigabyte hat seine Grafikkarten mit NVidia-Chips - darunter auch eine GeForce2-Ti-200- und GeForce3-Ti-500-Karte - zu Gunsten von Grafikkarten mit ATIs Radeon-Grafikchips der 7000er-Serie aus dem Programm genommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gigabyte AV64S-T
Gigabyte AV64S-T
Insgesamt hat Gigabyte drei neue AGP-Grafikkarten angekündigt: Für den Low-End-Bereich die "AG32S" mit ATI Rage 128 Pro, 32 MByte und der Möglichkeit, auch digitale Flachbildschirme anzusprechen. Für den Mainstream-Bereich gedacht sind die "AV64S-T" mit Radeon-7000E-Grafikchip, 64 MByte SDRAM und TV-Ausgang sowie die leistungsfähigere "AR64S-H" mit Radeon-7500LE-Grafikchip, 64 MByte SDRAM und Zweischirm-Unterstützung (Kombination aus TV, VGA und DVI). Beim Radeon 7000E handelt es sich laut Gigabyte um einen verbesserten Radeon-7000-Chip, der Hersteller machte aber keine Angaben dazu, was das genau bedeutet. Da der AR64S-T eine Übertaktungs-Software beiliegt, kann man allerdings davon ausgehen, dass der Radeon 7000E etwas höhere Taktraten - vermutlich 183 MHz und höher - möglich macht als der Radeon 7000 mit 166 MHz Chiptakt.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. HB Technologies AG, Tübingen

Gigabyte AV64S-H
Gigabyte AV64S-H
Weitere Grafikkarten mit ATI-Chips sollen folgen. So hatte ATI bereits im letzten Jahr angekündigt, dass Gigabyte auch Grafikkarten mit dem Radeon-8500LE-Grafikchip anbieten werde. Bisher blieb aber eine konkrete Produktankündigung aus.

Laut Gigabyte Deutschland werden die Grafikkarten mit NVidia-Chips noch weiter verkauft bis der Bestand zu Ende geht. Ab Februar werden dann die neuen Produkte mit ATI-Chips erhältlich sein. Gigabyte behält sich vor, in Zukunft auch wieder Grafikkarten mit Chips von NVidia anzubieten. Falls NVidia den taiwanesischen Hardwarehersteller wieder beliefern wird; Brancheninsider flüsterten Golem.de wiederholt zu, dass der Grafikchiphersteller bevorzugt bzw. ausschließlich Kunden beliefert, die nur auf NVidia-Chips setzen. So oder so hat ATI damit einen größeren Erfolg zu verbuchen und dem Marktführer NVidia einen Kunden abluchsen können.

Derzeit sind Gigabytes Grafikkarten im Gegensatz zu den Mainboards des Herstellers im deutschen Handel noch recht unterrepräsentiert. Kristina Mainzer von Gigabyte Deutschland erklärte auf Nachfrage von Golem.de, dass man es als Mainboard-Hersteller schwer habe, seine Grafikkarten bei Distributoren unterzubekommen. Man hofft jedoch, diesen Umstand in Zukunft ändern zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

chojin 07. Jan 2002

die letzten ELSA treiber für 2000/XP (7.11.2001) waren tatsächlich nur noch detonator XP...

Loras[M_Inc] 07. Jan 2002

Ich muss spliner zustimmen! Ati hat eine sehr gute Performance, aber das Problem mit den...

PrinzValium 07. Jan 2002

Da kann ich leider nicht ganz zustimmen. Du meinst höchstwahrscheinlich "ATI ist ja wohl...

Doc 07. Jan 2002

A propos Treiber: ATI ist ja wohl der mieseste Treiber-Lieferant der Computer-Hardware...

spliner 07. Jan 2002

Da kann man nur zustimmen. Auch wenn ich aus geldgründen mir damals keine radeon...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /