• IT-Karriere:
  • Services:

Newton-Nachfolger am Horizont?

Plant Apple einen neuen PDA unter dem Namen iWalk?

Im Internet verdichten sich Gerüchte, dass Apple am kommenden Montag erneut einen PDA namens iWalk ins Angebot nehmen wird, nachdem die Produktion des Newton-PDA im Februar 1998 eingestellt wurde. Obwohl bereits zahlreiche Fotos und sogar Videoclips existieren, fehlen technische Daten zu dem Gerät fast völlig.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Apple-Fan-Seite SpyMac munkelt, dass Steve Jobs am Montag auf der KeyNote zur MacWorld-Messe in San Francisco erneut einen Apple-PDA vorstellen wird, der auf den Namen iWalk hört. Die Gerüchte über einen erneuten Markteintritt Apples in den PDA-Markt lodern quasi seit dem Aus für Apples Newton unaufhörlich.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. medneo GmbH, Berlin

Die wesentlichen Hinweise stammen von der Website SpyMac, die zugespielte Fotos und QuickTime-Filme von dem neuen Gerät auf einer speziellen Webseite präsentiert, die allerdings mittlerweile vom Netz genommen wurde. Immerhin lassen sich die Videoclips noch von einem Mirror herunterladen.

Die Fotos und Videos zeigen, dass das gezeigte Gerät für einen PDA ungewöhnlich groß ausfällt, so dass sich der iWalk am Montag auch als E-Book entpuppen kann. Angaben zum verwendeten Prozessor, Betriebssystem, Speicherausbau oder gar Batterielaufzeit fehlen bislang. Wenn die Fotos und Videoclips keine Fälschungen sind, steht nur fest, dass das Gerät ein Farb-Display und eine Handschriftenerkennung besitzt.

Die KeyNote von Steve Jobs zur MacWorld in San Francisco beginnt am Montag Abend um 18.00 Uhr MEZ und wird per Live-Stream im Internet übertragen. Vor kurzem wurde die ursprünglich am Dienstag geplante Keynote auf den Montag und damit auf einen Tag vor den Messebeginn verschoben. Als weitere Neuerungen auf der Keynote sieht die Gerüchteküche am Montag die Vorstellung eines iMac-Modells mit TFT-Displays sowie die Ablösung des Flaggschiffs PowerMac G4 durch einen PowerMac G5 mit Taktraten von bis zu 1,6 GHz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 26,99€
  4. 4,32€

Otternase 04. Jan 2002

Schade, gerade habe ich meinen Newton verkauft - nach 4 Jahren noch Euro 450,- Restwert...

Mr. G. 04. Jan 2002

Na, mal sehen ob das dem Newton das Wasser reichen kann. Ich schätze mal, so revolutionär...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /