Abo
  • Services:

PlayStation 2: Keine Memory-Cards mehr von Drittherstellern?

Lizenzvertrag mit Zuberhörhersteller Mad Catz ausgelaufen

Mad Catz Interactive, ein Hersteller von Videospielzubehör wie Gamepads und Speicherkarten, hat bekannt gegeben, dass der Lizenzvertrag mit Sony über Memory Cards für die PlayStation 2 mit Ende des Jahres 2001 ausgelaufen ist. Generell habe Sony Computer Entertainment America (SCEA) beschlossen, derzeit keine Lizenzen für Memory-Cards mehr auszugeben oder zu verlängern.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund dafür sei die Änderung der Geschäftsstrategie von Sony bezüglich dieses Produkts. Allerdings wirkt sich dies vorerst nur auf den amerikanischen Markt aus: Auf Grund einer speziellen Lizenz-Vereinbarung könne Mad Catz die eigenen Memory Cards weiterhin in Europa und anderen Pal-Regionen wie Australien oder Neuseeland vertreiben.

"Unsere bisherige Lizenz ist zwar ausgelaufen, derzeit verhandeln wir aber mit SCEA über eine mögliche Verlängerung und sind recht zuversichtlich, schon im ersten Quartal 2002 eine neue Vereinbarung erreichen zu können."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€
  2. 99€
  3. 39€
  4. 64€

resonic 30. Mär 2002

ich kaufe auch nur orginal zubehör.

Diggler 08. Feb 2002

Ich bin der Meinung nur Zubehör vom Hersteller zu kaufen, da ist die Gefahr gering...

ps2newbe 05. Jan 2002

hab mal ne frage, ich habe eine noname speicherkarte gekauft welche nicht funktioniert...

Nick 02. Jan 2002

Der Grund ist wahrscheinlich ein anderer. Man benötigt diese Teile mit modifiziertem Code...

alex 02. Jan 2002

Sony's neue strategie: direkt zum kunden mit maximalem gewinn - ohne die haendler, die...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /