Abo
  • Services:

Concept! trennt sich von ART+COM AG

Verkauf der im Juli 2001 übernommenen Mehrheitsbeteiligung

Die Concept! AG hat ihre Mehrheitsbeteiligung an der ART+COM Medientechnologie und Gestaltung AG, Spezialdienstleister im Bereich der 3D-Visualisierung, zum Jahresende 2001 veräußert. Concept hatte die Mehrheitsbeteiligung von 50,1 Prozent erst im Juli 2000 erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Abschreibungen auf Finanzanlagen sowie die Goodwill-Abschreibungen, die aus dem Verkauf der Beteiligung resultieren, belasten das vierte Quartal 2001 der Concept! AG mit rund 1,2 Millionen Euro. Der Umsatzbeitrag der ART+COM Medientechnologie und Gestaltung AG am Gesamtumsatz der Concept!-Gruppe beläuft sich für das Jahr 2001 auf knapp 10 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Auf Grund der anhaltenden Investitionszurückhaltung in Bezug auf Virtual-Reality-Projekte seien die erwarteten Impulse der Technologie von ART+COM für das Kerngeschäft der Concept! AG nicht in dem geplanten Maße eingetreten, so die Begründung für die Trennung.

Concept setze mit dieser Maßnahme die im Rahmen des Restrukturierungsprogramms begonnene Konzentration auf das Kerngeschäft fort. Übergeordnetes Ziel sei es, die Rentabilität der Concept-Gruppe deutlich zu verbessern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 15,49€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /