Abo
  • Services:

Concept! trennt sich von ART+COM AG

Verkauf der im Juli 2001 übernommenen Mehrheitsbeteiligung

Die Concept! AG hat ihre Mehrheitsbeteiligung an der ART+COM Medientechnologie und Gestaltung AG, Spezialdienstleister im Bereich der 3D-Visualisierung, zum Jahresende 2001 veräußert. Concept hatte die Mehrheitsbeteiligung von 50,1 Prozent erst im Juli 2000 erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Abschreibungen auf Finanzanlagen sowie die Goodwill-Abschreibungen, die aus dem Verkauf der Beteiligung resultieren, belasten das vierte Quartal 2001 der Concept! AG mit rund 1,2 Millionen Euro. Der Umsatzbeitrag der ART+COM Medientechnologie und Gestaltung AG am Gesamtumsatz der Concept!-Gruppe beläuft sich für das Jahr 2001 auf knapp 10 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. ServiceXpert GmbH, München

Auf Grund der anhaltenden Investitionszurückhaltung in Bezug auf Virtual-Reality-Projekte seien die erwarteten Impulse der Technologie von ART+COM für das Kerngeschäft der Concept! AG nicht in dem geplanten Maße eingetreten, so die Begründung für die Trennung.

Concept setze mit dieser Maßnahme die im Rahmen des Restrukturierungsprogramms begonnene Konzentration auf das Kerngeschäft fort. Übergeordnetes Ziel sei es, die Rentabilität der Concept-Gruppe deutlich zu verbessern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /