Abo
  • Services:

Der Euro unter Linux

Debian fit machen für die neue Währung

Auch Linux-Anwender müssen mit der neuen europäischen Währung arbeiten. Eventuell noch vorhandene Probleme auf den Systemen können aber in aller Regel schnell ausgebessert werden. Ein Programm zur automatischen Umstellung wurde jetzt für Debian-Anwender veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Europäische Kommission hat in ihren offiziellen Empfehlungen zur Darstellung des Währungszeichens kurz- und langfristige Lösungen dargestellt. Die kurzfristige Lösung, die bislang auch von allen Keyboardherstellern eingesetzt wurde, ist, dass über eine Tastenkombination (empfohlen ist AltGR+E) das Zeichen dargestellt wird. Die langfristige Lösung soll eine Extrataste für das Währungssymbol sein, die in Standardtastaturen bislang allerdings noch nicht zu finden ist.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

In einer Online-Anleitung für die Linux-Distribution Debian wird detailliert geschildert, wie man das neue Zeichen durch Änderung der Zeichentabelle Latin1 auf Latin9 adressiert.

Die Anleitung enthält auch ein Programmpaket zur automatischen Umstellung für X-Windows und die Konsole sowie ein kleines Testprogramm, das versucht, nach erfolgter Umstellung das Zeichen über AltGr+E darzustellen.

Dennoch ist leider auf einigen ausländischen Keyboardlayouts das Eurozeichen mit anderen Tastenkombinationen zu erreichen. Bei amerikanischen und griechischen Tastaturen mit lateinischem Schriftsatz liegt das Zeichen auf AltGr+5 bzw. Ctrl+Alt+5, während bei griechischen Tastaturen mit Originalzeichensatz der Euro auf AltGr+? liegt. Britische und irische Keyboards verwenden die Kombinationen AltGr+4 und Ctrl+Alt+4, während das ungarische und polnische Keyboardlayout AltGr+U als Eurozeichen wertet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 53,99€ statt 69,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /