• IT-Karriere:
  • Services:

id Software gibt Quake 2 Quellcode frei (Update)

Programmcode unter GPL auch zur kommerziellen Nutzung freigegeben

Id Software hat den Quellcode des 3D-Shooters Quake 2 im Rahmen der GNU Public License (GPL) zur Nutzung freigegeben. Bereits 1997 veröffentlichte der Spielehersteller den Quellcode von Doom, gefolgt vom Quake-Quellcode, der Ende 1999 unter der GPL freigegeben wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei vorherigen Quellcode-Veröffentlichungen kann der Programmcode frei verändert werden, solange man die Änderungen in die Gemeinschaft zurückfließen lässt. Es dürfen auch kommerzielle Produkte damit entwickelt werden. Weiterhin unter dem ursprünglichen Urheberrecht liegen jedoch die Grafiken, Sounds, Level und andere Daten. Wenn diese Daten trotzdem von Quake-2-Projekten genutzt werden, müssen diese von einer normalen, legalen Verkaufsversion geladen werden. Sie dürfen nicht mitgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen

Id Softwares Chefprogrammierer John Carmack erwartet, dass weniger ehrliche Mitglieder der Quake-2-Fangemeinschaft modifizierte Quake-2-Versionen zum Betrügen in Netzwerkspielen nutzen werden. Allerdings würden schon zahlreiche Q2-Cheats existieren, so dass man seinen Mitspielern vertrauen müsse. "Das Problem ist nur dadurch lösbar, dass die Gemeinschaft sich selbst kontrolliert, weil es sich um einen fundamentalen, nichtgewinnbaren Kampf handelt, ein komplett Cheat-sicheres Spiel dieser Art zu schaffen. Spielt mit Euren Freunden", betont Carmack.

Der unter GPL freigegebene Quake 2 Quellcode ist nun unter ftp.idsoftware.com/idstuff/source/quake2.zip zum Download freigegeben.

Nachtrag vom 29. Dezember 2001:
Id Software stellt mittlerweile die neue Version 3.21 des Quellcodes unter der Adresse ftp.idsoftware.com/idstuff/source/q2source-3.21.zip (ca. 1,44 MByte) zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 18,69€

Robban Andersson 01. Feb 2002

Can some body help me to fined the q2 game. I need to download it frpm the net!

Lightkey 04. Jan 2002

Also leider werden bei LinuxGames.com die Kommentare gelöscht, wenn die News in's Archiv...

FastGuy 03. Jan 2002

Hallo zusammen, ich möchte mal mit dem allgemeinen Vorurteil aufräumen, dass C...

Slimbergen 30. Dez 2001

Hi Cultus, ich bin mal so frei und versuch deine Fragen zu beantworten. :-) Wenn du es...

cultus 29. Dez 2001

Hi, ich arbeite seit kurzem mit VC++, und möchte eigentlich auch mal diesen Quellcode...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /