Mozilla 0.9.7 - Webbrowser mit feiner Javascript-Kontrolle

Integrierter E-Mail-Client erlaubt E-Mail-Klassifizierung und unterstützt S/MIME

Der Open-Source-Webbrowser Mozilla ist nun in der Version 0.9.7 verfügbar. Der integrierte E-Mail-Client erlaubt nun auch, E-Mails per Hand oder Filter mittels "Labels" zu klassifizieren (wichtig, Arbeit, persönlich, zu erledigen, später) und entsprechend zu sortieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla Mail&News unterstützt nun zudem einfache S/MIME-Funktionaltät für Authentifizierung und Verschlüsselung von Nachrichten, allerdings soll die zughörige Benutzeroberfläche noch nicht komplett sein. Neben Mail&News wurde auch ChatZilla aktualisiert, der integrierte IRC-Chat-Client trägt nun die Versionsnummer 0.8.5. Ab Mozilla 0.9.7 ist erstmals der Document Inspector in der Vollinstallation mit dabei und erlaubt ein Editieren von DOM-Daten in Webdokumenten sowie XUL-Applikationen erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
    KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG, Pinneberg
  2. Portfolio Demand & Roadmap Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Auf Browser-Seite unterstützt Mozilla neuerdings Digest Access Authentication (RFC 2617) zur sicheren Anmeldung von Nutzern auf Webseiten auch ohne SSL und erlaubt darüber hinaus eine feinere Kontrolle von Javascript. Letztere ermöglicht es beispielsweise, lediglich das Öffnen von neuen Webseiten in Form von Pop-Ups oder Pop-Unders zu verhindern, ohne dass Javascript dafür komplett deaktiviert werden muss. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für Longdesc Attribute vom Img Tag, womit Bilder nun durch einen beschreibenden Text aus einem eigens angegebenen Link ersetzt werden können, wenn sie nicht angezeigt werden konnten oder sollten (bei Deaktivierung der Bilddarstellung).

Dank der Unterstützung von Shortcut Icons alias "Favicons" können nun wie beim Explorer oder Konqueror die bevorzugten Links durch kleine Grafiken in der Linkleiste aufgepeppt werden. Die Speicherfunktion für Webseiten sichert diese zudem ab Mozilla 0.9.7 erstmals komplett inklusive Grafiken, Stylesheets, Objekten und Applets. Auf Macs wird erstmals auch die Vorschaufunktion beim Drucken von Webseiten angeboten.

Bei Webseiten, die einen festen Dokumenten-Typ zugewiesen bekommen haben (beispielsweise HTML 4.01 Strict) und auf ein externes Stylesheet verlinken, wird ebensolches Stylesheet nur geladen, wenn es den MIME-Typ "text/css" trägt. Stylesheets mit anderen MIME-Typen wie beispielsweise text/plain oder application/x-pointplus werden hingegen nicht geladen. Apache Webserver können um den entsprechenden Eintrag "text/css css" in der "mime.types"-Datei ergänzt werden. Alternativ kann der Eintrag "AddType text/css .css" zur .htaccess-Datei hinzugefügt werden.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mozilla 0.9.7 steht für Windows 95 bis XP (9,9 MByte), MacOS 8.5 bis 9.x (12,8 MByte), MacOS X (14,6 MByte) und Linux (11,6 MByte) als ausführbare Installationsarchive und im Quelltext auf der offiziellen Website Mozilla.org zum Download zur Verfügung. In der Version 0.9.6 lief Mozilla nicht auf MacOS 8.5, das hat sich mit der Version 0.9.7 wieder geändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wolfgang Runte 31. Dez 2001

... genau das war der Grund für mein Posting. Das ich dich nicht bekehren werde, davon...

Nekröses Gewebe 30. Dez 2001

Erstmal danke für dich umfangreiche Erklärung wie das mit Mozilla funktioniert, das hat...

Wolfgang Runte 30. Dez 2001

@Nekröses Gewebe Das Problem ist natürlich, dass keinerlei Plugins bei deiner Mozilla...

Nekröses Gewebe 28. Dez 2001

Gute Idee, ich glaube gar nicht das ein Gameboy so schlecht ist!!!! Im übrigen spricht es...

ME 27. Dez 2001

Aber sonst get's noch. Kein wunder wenn man zu blöd ist, Junge bersog dir nen Gameboy...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /