• IT-Karriere:
  • Services:

Web.de - keine kostenlosen SMS mehr

Die Zeit für kostenlose SMS scheint vorbei

Zum 1. Januar 2002 erhöhen alle Mobilfunkanbieter die SMS-Preise für Großabnehmer, zum Teil steigen die Preise auf mehr als das Dreifache. Viele Anbieter von kostenlosen SMS haben daher bereits ihre Angebote eingeschränkt oder eingestellt. Nun zieht auch Web.de nach und verlangt künftig Geld für das Versenden von SMS.

Artikel veröffentlicht am ,

In Kürze soll daher ein werbefreier SMS-Dienst angeboten werden, dabei stehen 160 Zeichen zur Verfügung. Der Preis für eine SMS liegt bei 15 "WEB.Cent", was 15 Euro Cent entspricht. Als Startguthaben verschenkt Web.de an seine User ein Guthaben von 50 WEB.Cent, genug für die ersten drei SMS.

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Web.de hofft, zumindest für Mitglieder im Web.de Club noch bessere SMS-Preise anbieten zu können, hat jedoch noch kein konkretes Angebot angekündigt.

Nach eigenen Angaben versendet Web.de derzeit mehr als 25 Millionen SMS im Monat, diese Zahlen werden in Zukunft wohl nicht mehr erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Staatsmann 21. Jan 2002

Also ich glaub nicht, dass sich die Zahl der SMS vom Handy wirklich verringert hat...

Peter 08. Jan 2002

Ich versteh nicht! Warum müssen wir hier in Deutschland Geld für SMS zahlen? In den...

Dr.Zook 04. Jan 2002

Freemail: Smartvia.de rockt dat Haus!!!!

Dr.Zook 04. Jan 2002

Tja, wirklich schade. Auch ich war mal bei Web.de. Aber die Preisentwicklung ist leider...

Wolfgang 31. Dez 2001

Hallo zusammen! sorry für all diejenigen, die sich hier lauthals beschweren und - ehrlich...


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /