Web.de - keine kostenlosen SMS mehr

Die Zeit für kostenlose SMS scheint vorbei

Zum 1. Januar 2002 erhöhen alle Mobilfunkanbieter die SMS-Preise für Großabnehmer, zum Teil steigen die Preise auf mehr als das Dreifache. Viele Anbieter von kostenlosen SMS haben daher bereits ihre Angebote eingeschränkt oder eingestellt. Nun zieht auch Web.de nach und verlangt künftig Geld für das Versenden von SMS.

Artikel veröffentlicht am ,

In Kürze soll daher ein werbefreier SMS-Dienst angeboten werden, dabei stehen 160 Zeichen zur Verfügung. Der Preis für eine SMS liegt bei 15 "WEB.Cent", was 15 Euro Cent entspricht. Als Startguthaben verschenkt Web.de an seine User ein Guthaben von 50 WEB.Cent, genug für die ersten drei SMS.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur SAP-Fachbetreuung (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler für Ruby on Rails & C# .NET Core (m/w/d)
    KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
Detailsuche

Web.de hofft, zumindest für Mitglieder im Web.de Club noch bessere SMS-Preise anbieten zu können, hat jedoch noch kein konkretes Angebot angekündigt.

Nach eigenen Angaben versendet Web.de derzeit mehr als 25 Millionen SMS im Monat, diese Zahlen werden in Zukunft wohl nicht mehr erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Staatsmann 21. Jan 2002

Also ich glaub nicht, dass sich die Zahl der SMS vom Handy wirklich verringert hat...

Peter 08. Jan 2002

Ich versteh nicht! Warum müssen wir hier in Deutschland Geld für SMS zahlen? In den...

Dr.Zook 04. Jan 2002

Freemail: Smartvia.de rockt dat Haus!!!!

Dr.Zook 04. Jan 2002

Tja, wirklich schade. Auch ich war mal bei Web.de. Aber die Preisentwicklung ist leider...

Wolfgang 31. Dez 2001

Hallo zusammen! sorry für all diejenigen, die sich hier lauthals beschweren und - ehrlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /