Abo
  • Services:

Neue Radeon-8500-LE-Grafikkarte von HIS/ENMIC

Grafikkarte mit Radeon-8500-LE-Chip von ATI

Der norddeutsche Mainboard-Hersteller ENMIC GmbH (ehemals NMC-PE) und dessen asiatischer Partner HIS haben mit der Auslieferung der "ENMIC/HIS ATI Radeon 8500 LE OEM" begonnen. Herzstück der Grafikkarte ist ein ATI-Radeon-8500-Grafikprozessor mit einer Taktrate von 250 MHz und gleich hoch getaktetes 64 MByte DDR-SDRAM (3,6 ns Hynix-Speicher) mit Spielraum zur Übertaktung, so ENMIC.

Artikel veröffentlicht am ,

HIS Radeon 8500 LE
HIS Radeon 8500 LE
Zudem bietet die ENMIC/HIS ATI Radeon 8500 LE OEM einen VGA-, einen S-Video- sowie einen DVI-Ausgang, der mittels Adapter auch als zweiter VGA-Out benutzt werden kann. Dank ATIs Hydravision-Treibern können die angeschlossenen Displays einzeln angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die ENMIC/HIS ATI Radeon 8500 LE OEM, kurz HIS Radeon 8500 LE, wird bereits ausgeliefert und soll für 300,- Euro in den Handel kommen. Die Garantie für das Produkt beträgt zwei Jahre.

HIS Radeon 8500 LE
HIS Radeon 8500 LE

Produziert werden die Karten von dem in Hongkong ansässigen Unternehmen Hightech Information Systems Ltd. (HIS), das diese Radeon 8500 LE im Auftrag für ENMIC fertigt. Bei HIS handelt es sich um einen klassischen OEM-Hersteller, der sich durch die Verbreitung seiner eigenen Marke "HIS Graphic Master" zunehmend auch im Endkundengeschäft einen Namen verschaffen will. HIS wurde im Jahre 1987 als Hersteller für Grafikkarten gegründet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Pleasdontkillme 21. Feb 2002

tja bei mir ist dafür die GFti200 nicht kompatibel mit meinem K7V Mainboard!!!

Neo 14. Feb 2002

Also ich hab das Problem auf andere Weise gelöst: Radeon raus, GeForce 3 Ti500 rein...

Mephisto 14. Feb 2002

Also auf meinem MSI-KT266A Mainboard gibt's gar keine Probleme. Karte läuft einwandfrei...

Neo 04. Feb 2002

Die Karte hat Probleme mit dem Einsatz auf einem Epox 8KHA+ Mainboard. Bei 250/250MHz...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /