Abo
  • Services:

Neue Radeon-8500-LE-Grafikkarte von HIS/ENMIC

Grafikkarte mit Radeon-8500-LE-Chip von ATI

Der norddeutsche Mainboard-Hersteller ENMIC GmbH (ehemals NMC-PE) und dessen asiatischer Partner HIS haben mit der Auslieferung der "ENMIC/HIS ATI Radeon 8500 LE OEM" begonnen. Herzstück der Grafikkarte ist ein ATI-Radeon-8500-Grafikprozessor mit einer Taktrate von 250 MHz und gleich hoch getaktetes 64 MByte DDR-SDRAM (3,6 ns Hynix-Speicher) mit Spielraum zur Übertaktung, so ENMIC.

Artikel veröffentlicht am ,

HIS Radeon 8500 LE
HIS Radeon 8500 LE
Zudem bietet die ENMIC/HIS ATI Radeon 8500 LE OEM einen VGA-, einen S-Video- sowie einen DVI-Ausgang, der mittels Adapter auch als zweiter VGA-Out benutzt werden kann. Dank ATIs Hydravision-Treibern können die angeschlossenen Displays einzeln angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt

Die ENMIC/HIS ATI Radeon 8500 LE OEM, kurz HIS Radeon 8500 LE, wird bereits ausgeliefert und soll für 300,- Euro in den Handel kommen. Die Garantie für das Produkt beträgt zwei Jahre.

HIS Radeon 8500 LE
HIS Radeon 8500 LE

Produziert werden die Karten von dem in Hongkong ansässigen Unternehmen Hightech Information Systems Ltd. (HIS), das diese Radeon 8500 LE im Auftrag für ENMIC fertigt. Bei HIS handelt es sich um einen klassischen OEM-Hersteller, der sich durch die Verbreitung seiner eigenen Marke "HIS Graphic Master" zunehmend auch im Endkundengeschäft einen Namen verschaffen will. HIS wurde im Jahre 1987 als Hersteller für Grafikkarten gegründet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Pleasdontkillme 21. Feb 2002

tja bei mir ist dafür die GFti200 nicht kompatibel mit meinem K7V Mainboard!!!

Neo 14. Feb 2002

Also ich hab das Problem auf andere Weise gelöst: Radeon raus, GeForce 3 Ti500 rein...

Mephisto 14. Feb 2002

Also auf meinem MSI-KT266A Mainboard gibt's gar keine Probleme. Karte läuft einwandfrei...

Neo 04. Feb 2002

Die Karte hat Probleme mit dem Einsatz auf einem Epox 8KHA+ Mainboard. Bei 250/250MHz...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /